Ordonnanz 1926 / 1940 Uniform und Ausrüstung

Ob Tunika, Topfhelm oder Brogans, hier wird es gezeigt und diskutiert.

Moderator: troupier suisse

Ordonnanz 1926 / 1940 Uniform und Ausrüstung

Beitragvon Napoleon am Di 3. Jan 2006, 10:19

Immer wieder habe ich Mails bekommen von Usern die gerne mehr über die Ausrüstung der Schweizer Ordonnazuniform 1926 / 40 erfahren möchten.

Die 1926 Uniform war eigentlich nichts anderes als eine leicht geänderte Version der ord. 1917. kurz nach dem 1. Weltkrieg verschwanden die grauen Uniformen wieder auf dem feld. Blau (Ord. 1898) wurde wieder ausgegeben, grau nur für den Urlaub oder Ausgang. Auch die Stahlhelme verschwanden weitgehendst, diese waren nähmlich Corpsmat. das Käppi erfuhr seine letzte renaissnace.
Bild
Die 26 Uniform sollte wie die 17er schon nur noch Passepoils (Vorstösse) in marengo, zu deutsch in schwarz, haben. Weiterhin waren alll Uniformen auch mit eine Stehkragen ausgestattet. Ausser die radfahrer hatten wie schon bi den vorhergegangenen Ordonnanzen einen Umlegekragen. Für den ausgang konnte jetzt auch eine Kravatte getragen werden, der die Uniform konnte mit 2 knöpfen aufgeknöpft werden. Die Hosen wurden wie auch sschon bei demvorhergegangenen Modelle mit Knöpfen an den Beinenden ausgesstattet, damit man die Hose um den Schuh und Knöchel etwas enger machen konnte, was auch beim tragen von Wickelgamaschen sehr von Vorteil war.
Als Kopfbedeckung trug man die Policemütze.

Bild
Während des 2. Weltkrieges musste man die Uniform den Bedürfdnissen neu anpassen. Die wohl grösste Änderung ergab sich beim Kragen, der Umlegkragen war geboren. Sonst gab es kaum Änderung bei den Mannschaftsgarden. Hose wurde weiterhin die gleiche verwendet. Êinzig die Mäntel bekammen einen neuen Schnitt und die taschen wanderten von hinten (überbleibesl der Fräcke) zur seite, wo sie mit eine Klappe gedeckt wurden. Neu war auch die Kopfbedeckung mit der Schrimmütze 40 ein. wegen Ihrer Ähnlichkeit zum deutschen Modell wurde sie auch Gebirgsjägermütze oder auch Aufpassermütz genannt.

Unter der Uniform wurden Halbhemden getragen.
Für alle die die eine Uniform haben mit Stehkragen und ohne Knöpfe zum runterklappen sollten mal nachschauen was für Schulterklappen aufgenäht sind. Ins Eck laufende waren mal 26er Jacken die abgeändert wurden zu einer 40er (26/40er genannt), runde sind reine 40er.
Unterscheiden kann man die auch and en Knöpfen an den Ärmeln. Einer innen der andere aussen = 26er, 2 Knöpfe im Aufschlag = 40er
Bild

Zur Ausrüstung: (Marschpackung)
- Leibgurt mit Patronentschen, Bajonett, gabeltragriemen und Schanzzeug, hauptsächlich Schaufel, UOf meist Beil und Axt.
- Brotsack, darauf aufgeschnallt eine Gamelle, Tasche mit Zeltpflöcken und Häringen, darin Feldflasche, Besteck, Mütze, Ration. zum Brotsack muss man noch sagen, erst ab der Ord. 1940 wurden 2 Laschen auf den Brotsack genäht, damit die Gamelle nicht so hin und her springt. Durch die Lasche wurde der Lederriemen eingeschlauft. Bei der Ord. 26 war der Riemen einfach um die Gamelle.
- Zelteinheit (Plane) wurde gerollt und über alles darüber getragen.
- Gasmaske in Tasche
- Stahlhelm (die Überzüge wurden 1940 eingeführt)


Ich hoffe ich habe nichts vergessen!! Ich werde dann mal noch Detailsbilder reinstellen.

Weitere Infos auch unter http://www.rost-und-gruenspan.ch/museum ... intro.html

Viel Spass beim zusammenstellen.
Zuletzt geändert von Napoleon am So 11. Nov 2007, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Beitragvon Hektor am Di 3. Jan 2006, 12:48

Hallo Napoleon

Vielen herzlichen Dank für Deine Ausführungen, sehr interessant
Ich freue mich auf die Detailfotos, sind mir doch noch nicht alle Einzelheiten ganz klar.

Viele Grüsse, Hektor
Hektor



Beitragvon Ordonnanz am Di 3. Jan 2006, 12:51

Deine Ausführungen sind gut gelungen =D>

Weisst Du, ob die Gasmasken Korpsmaterial waren? Irgendwie ist es schwierig Gasmasken zu "bekommen". Ich habe bis jetzt nur eine Tasche und einen Filter gefunden. Was könnte der Grund dafür sein, dass die Gasmasken so selten sind?

Gruss

Ordonnanz
Ordonnanz
World War 2


Beiträge: 838
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 19:08
Wohnort: Zürich 6

Gasmaken

Beitragvon Napoleon am Di 3. Jan 2006, 16:12

Gasmasken waren Corpsmat. Sie sidn sehr selten.
Taschen und filter finet man eher noch, Schlauch und Maske eher nicht. habe auch nur 2 komplette in der Sammlung.
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Beitragvon Ordonnanz am Di 3. Jan 2006, 18:01

Danke für die Antwort.

Was verstehst Du unter "Halbhemden"?

Durften die Soldaten in der Ord. 40 den Wafferock oben am Kragen geöffnet lassen, im Ausgang?
Ordonnanz
World War 2


Beiträge: 838
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 19:08
Wohnort: Zürich 6

Beitragvon Hektor am Di 3. Jan 2006, 21:04

Hallo Ordonnanz

Also das sind Hemden die nur bis zum Bauchansatz (oben) Knöpfe haben und unten geschlossen sind wie ein "Gnägi".

Wenn ich das richtig verstanden habe ...........!

Viele Grüsse, Hektor
Hektor



Beitragvon Napoleon am Di 3. Jan 2006, 22:04

Ordonnanz hat geschrieben:Durften die Soldaten in der Ord. 40 den Wafferock oben am Kragen geöffnet lassen, im Ausgang?


Ja, aber nur bei der reinen 40er. Die hat auch die beiden kleinen Knöpfe zum runterklappen des Kragens. Darunter musste aber dann auch eine Kravatte inkl. Hemd getragen werden.

Zum Halbhemd. Da hat Hektor recht. Das Hemd war grau bis grünlich. Konnte aber nur bis wie gesagt nur etwa bis zum Bauchnabel gehöffnet werden, natürlich mit Knöpfen.

Bild folgt.
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Beitragvon Ordonnanz am Fr 6. Jan 2006, 23:13

Ich hab eine kleine Bitte:

Könnte mir jemand eine Tabelle der Militärkleiderrössen der Waffenröcke ,in zivile Masse übersetzt, geben?

Ich komme jeweils nicht richtig klar mit den Stempelungen in den Waffenröcken. Teilweise sind auch die Stempel auch X mal mit diversen Farben überstempelt worden.... Weiss jemand den Grund dafür?
Ordonnanz
World War 2


Beiträge: 838
Registriert: Mi 5. Okt 2005, 19:08
Wohnort: Zürich 6

Beitragvon Monty am Fr 6. Jan 2006, 23:19

Ja were auch danbar über solch eine Tabelle.
gruess Monty
Bild
God save the King and the 6th Battalion Durham Light Infantry
Chicken Club Member
"Ich habe auch mal ein Bombenentschärfungskommando geleitet. Waren feine Jungs! ...Mögen sie in Frieden ruhen."
Benutzeravatar
Monty
World War 2


Beiträge: 1332
Registriert: So 18. Sep 2005, 14:15
Wohnort: Pitasch GR (Schweiz)

Liste

Beitragvon Napoleon am Sa 7. Jan 2006, 07:37

Ordonnanz hat geschrieben:Ich hab eine kleine Bitte:

Könnte mir jemand eine Tabelle der Militärkleiderrössen der Waffenröcke ,in zivile Masse übersetzt, geben?

Ich komme jeweils nicht richtig klar mit den Stempelungen in den Waffenröcken. Teilweise sind auch die Stempel auch X mal mit diversen Farben überstempelt worden.... Weiss jemand den Grund dafür?


Ich werde das auch noch erledigen, nur kann man einfach nicht 100% auf die Stempelungen gehen. Kümmere mich darum!
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Nächste

Zurück zu Uniformen und Equipment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki