Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Garfield am Mo 16. Nov 2009, 19:40

Da ich nicht viel Ahnung von wichtigen Handschriften habe, aber berufsbedingt ab und zu über Datenbanken mit digitalen Handschriften stolpere, möchte ich solche in diesem Thread sammeln. Nützt bestimmt dem einen oder anderen etwas. Wer dabei etwas tolles findet, kann es im Thread Ausgewählte digitale Handschriften posten :smt001.
Inkunabeln (= Druckerzeugnis aus den ersten fünfzig Jahren des Buchdrucks) habe ich auch mal mit reingenommen.



Digital Scriptorium
http://www.scriptorium.columbia.edu/

Internationale Metadatenbank für Handschriften aus Mittelalter und Renaissance. Jeweils auch mit Abstracts und Informationen zu Einband, Herkunft usw. Bücher aus ca 30 Bibliotheken, ca 25'000 Images (Stand Feb. 2009)



Verteilte digitale Inkunabelbibliothek (vdIb)
http://www.ub.uni-koeln.de/bibliothek/p ... x_ger.html oder http://www.inkunabeln.ub.uni-koeln.de

Dieses Kooperationsprojekt strebt eine möglichst repräsentative Digitalisierung der Inkunabelbestände beider Sammlungen an. In Köln werden aus dem Gesamtbestand zunächst ca. 500 Titel mit den älteren Erscheinungsjahren 1460 bis 1484 ausgewählt.
In Wolfenbüttel werden ca. 500 Titel mit jüngeren Erscheinungsjahren 1485 bis 1500 ausgewählt.
Der Schwerpunkt liegt bei beiden Bibliotheken auf deutschen Druckorten.



Codices Electronici Ecclesiae Coloniensis
http://www.ceec.uni-koeln.de/

Enthält Images von Handschriften der Kölner Diözesan- und Dombibliothek und Informationen dazu. Das Projekt wird seit 2004 nicht weiter geführt.
Volltextsuche bei den Informationen.



Bibliotheca Palatina der Universität Heidelberg
http://www.ub.uni-heidelberg.de/helios/ ... gital.html

Mind. 27 spätmittelalterliche Bilderhandschriften der UB Heidelberg. Digitalisate sind speicherbar. Nebst Informationen wurden teils spätere Drucke mit selbem Inhalt hinzugefügt, bei welchen die Volltextsuche funktioniert. Die Qualität der Volltexte ist aus Kostengründen nicht so toll, aber besser als gar nichts...



Projekt: Shapes and Colors in middle-age Manuscripts
http://www.enluminures.culture.fr/docum ... ndex3.html
Hauptseite des Projekts: http://www.irht.cnrs.fr/

25 000 Handschriften. Irgendwie werde ich da aber aus den beiden Websites noch nicht so schlau, vielleicht kann da jemand mit mehr Französisch-Kenntnissen und mehr Ahnung weiterhelfen.



Wolfenbütteler digitale Bibliothek
http://www.hab.de/bibliothek/wdb/

Handschriften, Inkunabeln und Drucke
Benutzeravatar
Garfield
Rekrut


Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jan 2009, 20:24
Wohnort: Nähe Bern

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Brundelinchen am Mo 16. Nov 2009, 20:11

Wow, danke
Benutzeravatar
Brundelinchen
Mittelalter


Beiträge: 265
Registriert: Sa 9. Mai 2009, 18:45
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Seegras am Mo 16. Nov 2009, 23:30

Ach, du kämpfst dich auch durch Wuste von miserabel bedienbaren digitalen Bibliotheken? ;)

Momentan such ich
cgm600 aus München http://www.mr1314.de/9928
Cod. 3069 aus Wien http://www.handschriftencensus.de/11550
Ms. Mus 40613 aus Berlin http://www.handschriftencensus.de/4624
Mus.ms.40098 (Berlin?)
ms 362 aus Freiburg http://www.handschriftencensus.de/4775

(Feuerwerksbuch nach http://lebendige-geschichte.ch/viewtopic.php?p=35936#p35936 verschoben)

Das beste Verzeichnis find ich das hier: http://www.digitale-sammlungen.de/ 148.792 Titel online -- und die Suchfunktion findet entweder gar nix oder hunderte Werke; man kann die Texte nach Art ODER nach Zeit ordnen lassen, aber nicht beides, und schon gar nicht kann man die Suchergebnisse danach ordnen lassen; die Art der Texte kennt so Kategorien wie "Historia et Geographia" oder alternativ "Handschriften", aber beide Kriterien gleichzeitig ist natürlich unmöglich, usf.
15. Jh. (von 1401 bis 1500)
3105 Titel in dieser Kategorie/ angezeigt Nr. 1-10 nach Digitalisierungsdatum

Ich darf darauf hinweisen das sich mit dem Kriterium "15Jh" die Auswahlmöglichkeit ausgeschöpft hat. "Klicken Sie sich 300 Seiten lang durch das 15Jh"...
Zuletzt geändert von Seegras am Di 17. Nov 2009, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.
Honi soit qui mal y pense
Benutzeravatar
Seegras
Living Historian


Beiträge: 1422
Registriert: Do 29. Dez 2005, 21:05

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Melisande am Di 17. Nov 2009, 07:19

Benutzeravatar
Melisande
Anfänger


Beiträge: 48
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 05:44

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Garfield am Mi 17. Mär 2010, 09:34

Zwar keine Handschriften, aber sicher für die einen oder anderen interessant.

e-rara
http://www.e-rara.ch/

E-rara.ch ist die neue Schweizer Plattform für digitalisierte alte Drucke aus Schweizer Bibliotheken. Einen ersten Schwerpunkt bilden Schweizer Drucke des 16. Jahrhunderts. Gegenwärtig sind rund 800 Bücher vollständig und in Farbe verfügbar. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut.
Die Suche scheint zu funktionieren, Ladezeiten sind erstaunlich kurz und man kann sich für die Neuzugänge einen Feed abonieren.
Benutzeravatar
Garfield
Rekrut


Beiträge: 42
Registriert: Di 6. Jan 2009, 20:24
Wohnort: Nähe Bern

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Seegras am Fr 19. Mär 2010, 10:45

Was ebenfalls erwähnt werden muss:

http://books.google.com -- sehr viele Werke, meist eher spätere. Allerdings ist das die Spielwiese von Verlagen die Copyfraud betreiben. Tausende Werke sind nicht im Volltext erhältlich, oder mit "Copyrighted Material" vollgepflastert, weil der Verlag illegalerweise ein Urheberrecht behauptet.

http://wikisource.org/wiki/Main_Page Eine Sammlung von Quellentexten. Die Transkribieren auch, z.b. die Schedel'sche Weltchronik. Öfters sind auch zu Themen umfangreiche bibliographische Informationen verfügbar; wer also nicht weis welche Bücher zu etwas überhaupt existieren wird da ebenfalls fündig.

http://commons.wikimedia.org/wiki/Main_Page Wikimedia Commons. Bilder, zum Teil auch aus Büchern. Da findet man z.b. hochauflösende Scans aus den Wolfegger Hausbüchern (http://de.wikisource.org/wiki/Mittelalt ... s_Hausbuch) aber auch abfotografierte Altarbilder, alte Postkarten usf.

http://www.archive.org/index.php Das internet-Archiv. Nicht nur ein Mirror von Internetseiten die irgendwann mal existiert haben, sondern auch eine Sammlung von Urheberrechtsfreien Medien. Alte Filme, Wochenschauen, Bücher, undundund. Meine besondere Empfehlung: Alte Cartoons aus den 40ern; notabene "Flip the Frog" (von UB Iwerks) und "Tom And Jerry" (nope, nicht Katz und Maus sondern die von Van Beuren).

http://www.gutenberg.org/wiki/Main_Page Projekt Gutenberg, das älteste Projekt Bücher zu digitalisieren. Alles geOCRt und korrigiert. Dafür sind sozusagen nur Klassiker erhältlich, so von Alice in Wonderland zu Pride and Prejudice.
Honi soit qui mal y pense
Benutzeravatar
Seegras
Living Historian


Beiträge: 1422
Registriert: Do 29. Dez 2005, 21:05

Re: Sammlung von Datenbanken mit digitalen Handschriften

Beitragvon Seegras am Fr 19. Mär 2010, 10:47

Garfield hat geschrieben:http://www.e-rara.ch/

Leider nur entweder 16Jh, oder aber Astronomie und Architektur.
Honi soit qui mal y pense
Benutzeravatar
Seegras
Living Historian


Beiträge: 1422
Registriert: Do 29. Dez 2005, 21:05


Zurück zu Bücher & Musik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki