Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon Frumfrondel am Di 12. Jun 2012, 19:52

Beim letzten Gang in die Stadtbibliothek ist mir ein Buch aufgefallen. Heute konnte ich dieses Buch in meine Sammlung einreihen. Es handelt sich um das Buch:

Kleidung und Mode im Mittelalter, Gabriele Raschl-Bichler, Verlag Herbig, ISBN 978-3-7766-2671-1

Ein interessanter und kurweiliger Blick auf die Entwicklung und Geschichte der Mode im Mittelalter. Auf spannende und unterhaltsame Weise wird dem Leser ein Blick in die Entwicklung der Mode erlaubt. Wer Schnitt oder Schnittmuster sucht, hat das falsche Buch gewählt. Jedoch enthält das Buch etliche Bilder und Bildausschnitte, welche den Text „untermalen“. Ganz besonders ist mir aufgefallen, dass die Herkunft der Kleiderbezeichnungen erklärt und auch noch in anderen Sprachen aufgeführt werden.

Hier eine kleine Auswahl der Kapitel:

Von der Zweischichtenkleidung zum modernen Zweireiher
Unterwäsche und Nachtbekleidung
Umhang und Mantel
Wie und womit man Kleidung verschloss
Wie man Kleidung fertigte

Ein Buch, dass ich wärmstens empfehlen kann

Peter
Benutzeravatar
Frumfrondel
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 19:18

Re: Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon cantarella am Di 12. Jun 2012, 20:09

Hm, die Rezension bei huscarl.at hört sich nicht ganz so begeistert an...
http://www.huscarl.at/kulturelles58.php

...steht das da WIRKLICH in dem Buch?

„Man entwarf nicht einmal nach Plänen, bevor man ein Haus oder eine Kirche baute. Meist arbeitete man nach Erfahrungswerten, oft auch nur auf gut Glück. Es gab auch keine Lagerhaltung (…). Der mittelalterliche Mensch hatte kein Verhältnis zu Ordnung und Planung, auch nicht wenn es Finanzen und die Arbeit betraf (…) …. Basiskenntnisse wie Lesen und Schreiben. Das war bestenfalls etwas für Frauen. Männer (…) hätte Bildung nur verweichlicht. (p.12/13)

„Frauen und Männer führten damals, wie es scheint, den halben Haushalt mit sich: Schlüssel, Rosenkränze, Amulette, Zahnstocher, Toilettengerätschaft, Scheren und Trinkbecher baumelten in munterer Gesellschaft von Essbesteck, Werkzeugen und Riechkapseln.“ (p.122)

#-o
(Das da oben sind nur zwei kleine Auszüge aus dem huscarl-Artikel resp. dem Buch. Da gibt's noch viiiiel mehr. Wir brauchen einen *head-desk*-Smiley...)
the only way to get rid of temptation is to yield to it
Oscar Wilde
Benutzeravatar
cantarella
Mittelalter


Beiträge: 1055
Registriert: Fr 22. Feb 2008, 10:36
Wohnort: Bern

Re: Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon Hagelhans am Di 12. Jun 2012, 21:49

Also der Verlag schreibt zu dieser Frau:
"Dr. Gabriele Praschl-Bichler, Jahrgang 1958, beschäftigt sich beruflich mit Alltags- und Habsburger Geschichte und privat mit historischer und gegenwärtiger Koch- und Backkunst. Sie hat zahlreiche Bücher über die Kulturgeschichte des 17. und 18. Jahrhunderts sowie über das österreichische Kaiserhaus veröffentlicht."

Ich gehe nun mal einfach davon aus, dass sie dieses Buch nach Quellen und mit dern Vorstellungen vom Mittelater aus ihrem Fachgebiet, dem 17. und 18. Jh. geschrieben hat. :smt047
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4682
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon Frumfrondel am Mi 13. Jun 2012, 19:24

Ja, genau, es ist das Buch

Ich musste zuerst nochmals nachlesen, ob wirklich alles so geschrieben wurde…

Und es ist so..

Aber wie ich geschrieben habe, unterhaltsam

Ich habe das Buch auch nicht als wissenschaftliche Abhandlung gekauft und es wird nicht als solches angeboten.

Natürlich lassen sich die „Spezialisten“ durch dieses Buch nicht in die Irre führen, Neulinge könnten jedoch fehlgeleitet werden

In diesem Sinne kann man dem Buch vielleicht doch noch etwas abgewinnen. Wie gesagt hatte ich meine Freude an den Erklärungen zu den Kleidernamen und deren Herkunft. Als unverbesserlicher Optimist, kann ich wohl allem etwas Gutes abgewinnen.

Ich gelobe Besserung und werde meine nächste Bücher-Vorstellung besser zu prüfen…

Beste Grüsse Peter
Benutzeravatar
Frumfrondel
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 19:18

Re: Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon katha am Mi 13. Jun 2012, 19:53

In diesem Sinne kann man dem Buch vielleicht doch noch etwas abgewinnen. Wie gesagt hatte ich meine Freude an den Erklärungen zu den Kleidernamen und deren Herkunft. Als unverbesserlicher Optimist, kann ich wohl allem etwas Gutes abgewinnen.


Ja, aber wenn das, was huscarl.at zitiert wirklich in diesem Buch steht, wie kannst du da glauben, dass die Erklärungen zu den Kleidernamen etc. in dem Buch wirklich stimmen?
Er lebte gar lotterlich im Walde.
Benutzeravatar
katha
Mittelalter


Beiträge: 447
Registriert: Mo 10. Dez 2007, 12:07

Re: Buch: Kleidung und Mode im Mittelalter

Beitragvon Frumfrondel am Mi 13. Jun 2012, 20:35

Ööhm, in mich geh…

Eben, wie geschrieben „hatte ich meine Freude“

Die Seite Huscar kannte ich, jedoch habe ich diese Seite vor dem Kauf des Buches nicht konsultiert. Ich bin wohl auf eine Mogelpackung reingefallen. :smt076

Peter
Benutzeravatar
Frumfrondel
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 19:18


Zurück zu Bücher & Musik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki