genagelte Stiefel WWI oder WWII

Du nicht weisst was es ist, schreibs hier ein.

Moderator: troupier suisse

genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon Heckflosse am Fr 17. Sep 2010, 17:53

Hallo,
ich poste heute das erste Mal und freue mich auf eure interessante Seite getoßen zu sein.
Besonders gut gefällt mir, dass hier viele Themen vorkommen und zeitübergreifend geschrieben und gefachsimpelt wird.

Die unten zu sehenden Stiefel sind ungetragen und kommen aus einer Schuhfabrik aus der Grenznähe zur Schweiz.
Dazu habe ich im Netz einen Rechnungskopf gefunden der etwas über die Fabik aussagt.

Leider sind mir die Stiefe zwei Nummern zu klein und kann kann nicht wirklich etwas damit anfangen.

Über eine Bestimmung aus welcher Zeit sie genau stammen, würde ich mich sehr freuen.
Vor allem interessiert mich woran ich erkennen kann, in welches Jahrzehnt die Stiefel gehören.
Meiner Meinung nach sind sie mit einer dünnen Wachsschicht überzogen und konnten deshalb die Jahrzehnte
umbeschadet überstehen.

Gruß eure
Heckflosse
Dateianhänge
rech284.jpg
DSC_0294_1569x1050.JPG
DSC_0292_1569x1050.JPG
DSC_0298_1569x1050.JPG
DSC_0295_1569x1050.JPG
Heckflosse
Rekrut


Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Sep 2010, 19:06

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon gijoe am Fr 17. Sep 2010, 18:13

Vermutlich Nachkrieg weil fabrikgeschwärzt und im vordere Teil das Leder nicht mit der rauhen Seite nach aussen ist.
Aber damals wurde viel verwendet und man ist oft vom Standard abgewichen. Meine WH Zeit ist lange her, vielleicht hat jemand bessere Antworten.
Benutzeravatar
gijoe
Living Historian


Beiträge: 1331
Registriert: So 20. Mai 2007, 10:45

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon Heeresbergführer am Fr 24. Sep 2010, 16:09

Servus
Ich denke mal, handelt es sich hier um Knobelbecher der Marine. Zumindest ist der vordere Spitzenbeschlag Marinetypisch.
Bild
Benutzeravatar
Heeresbergführer
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 09:24
Wohnort: Bayern

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon Heckflosse am Fr 24. Sep 2010, 18:45

Vielen Dank für die Antworten,
ich habe mich sehr darüber gefreut.

Gruß
Heckflosse
Rekrut


Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Sep 2010, 19:06

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon 14-18 am Di 26. Okt 2010, 19:46

Hallo Heckflosse,

das sind keine Marinestiefel, das rutscht viel zu gut auf den Stahlplatten. Marine hatte deswegen m.W. keine Nägel.

Nachkrieg: Bundeswehr ist es definitiv auch nicht, weil die in der Erstausstattung zwar nochmals Knobelbecher hatten, aber ausschließlich mit einer flachen geriffelten Gummisohle. Habe sowohl die höhere Heeres- als auch die kürzere Marineausgabe zum Moppedfahren hier rumstehen. Also Vorkrieg.

Die Nagelung ist untypisch für Kammerstücke. Deshalb vermutlich privat beschaffte Stücke aus der Nachkriegszeit aus Sicht 1.WK bzw. Vorkriegszeit aus Sicht 2.WK; dürfte Reichswehr oder Wehrmacht sein. Portepee-Feldwebel vom Feldwebel aufwärts + Offiziere durften sich solche Dinge privat beschaffen und im Dienst - Kaserne + Ausgang - benutzen. Vermutlich haben sie sich aus deswegen erhalten, weil sie eben nicht mit an die Front (Felddienst) durften.
"Es fürchtet die Deutsche Infanterie nur Gott - und die eigene Artillerie"
Benutzeravatar
14-18
World War 1


Beiträge: 1162
Registriert: So 2. Okt 2005, 19:02
Wohnort: vom grossen Kanton

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon Heckflosse am Di 26. Okt 2010, 21:03

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Gruß
Mäckes
Heckflosse
Rekrut


Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Sep 2010, 19:06

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon 14-18 am Mi 27. Okt 2010, 18:40

Gern geschehen.

Die Fabrik steht übrigens noch; Fahrnau gehört heute zur Stadt Schopfheim im Wiesental/Südbaden. Die Schuhproduktion ist allerdings eingestellt, nur noch "Fremdgewerbe".

Nur, falls Du mal da lang kommst mit der Heckflosse (gehe mal davon aus, dass Mercedes + läuft + läuft + läuft)
"Es fürchtet die Deutsche Infanterie nur Gott - und die eigene Artillerie"
Benutzeravatar
14-18
World War 1


Beiträge: 1162
Registriert: So 2. Okt 2005, 19:02
Wohnort: vom grossen Kanton

Re: genagelte Stiefel WWI oder WWII

Beitragvon Heckflosse am Do 28. Okt 2010, 20:50

Hallo 14-18,
wenn sie fertig restauriert ist wird die Flosse sicherlich mal dort einlaufen.
Hatte mal weiter zur Fabrik recherchiert und mit einem Geschichtsverein Kontakt aufgenommen.
Habe dann grobe daten erhalten und den Namen der Erbin um bei dieser nachzufragen.

Inzwischen hat sich ein Stiefelsammler gemeldet bei dem sogar der Stiefel von der Größe passten.
Deshalb habe ich sie ihm überlassen und die Erbin doch nicht angeschrieben.

Gruß
Heckflossse
Heckflosse
Rekrut


Beiträge: 5
Registriert: Do 16. Sep 2010, 19:06


Zurück zu Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki