Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Du nicht weisst was es ist, schreibs hier ein.

Moderator: troupier suisse

Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Dora77 am Fr 4. Mai 2012, 11:32

Hallo zusammen,

habe einen (ur-) alten Reitsattel. Sattelbaum aus Holz und mit Stroh gefüllt.
Kann mir jemand sagen was es für ein Sattel ist, wie alt, ob er einen Wert hat usw....
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, suche mich seit Tagen dumm und dämlich hier im Internet...
Bin für jeden Tip/jede Antwort dankbar.

Grüße
Dora77
Bild 018.jpg
Dora77
Rekrut


Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Mai 2012, 11:08

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Steve am Fr 4. Mai 2012, 14:21

Sieht mal aus wie ein Bocksattel. Nach der Lederöse vorne würde ich sagen deutsch. Baujahr irgendwann nach 1808 aber eher eine spätere Ausführung da die frühen Modelle am Vorderzwiesel noch ein kleines Hörnchen hatten. Kannst du auch ein Foto einstellen ohne Sitzkissen?

Gruß
Steve
Benutzeravatar
Steve
US Civil War


Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 08:07
Wohnort: Gemünden

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Dora77 am Sa 5. Mai 2012, 09:21

Bild 026.jpg
Bild 020.jpg
Bild 024.jpg




Das Sattelkissen ist durch Lederbänder verknotet. Möchte es lieber nicht entfernen... Hoffe darauf kannst Du etwas erkennen.
Am Baum, neben einem Gurt, ist eine "2" eingraviert.
Für was wurde dieser Sattel verwendet? Sind keine Steigbügel dran und ich find auch keine "Vorrichtung" dafür...

Grüße :smt001
Dora77
Rekrut


Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Mai 2012, 11:08

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Steve am Mo 7. Mai 2012, 07:46

Das es ein Bocksattel ist ist jetzt klar. Die wurden bis 1889 von der leichten Kavallerie in Preußen genutzt. Die Lederschlaufen dienten dem durchführen des Vorderzeug, das wurde um den ganzen Sattel gelegt und nicht wie in anderen Ländern in Metalösen eingeschnallt. Die Sitzkissen konnten als Eigentumsstücke angeschaft werden, sonst saß der Reiter nur auf der Überwurfschabracke und dem Sitzriemen. Die Zwiesel aus Eisen wurde nach 1864 eingeführt. Der Steigbügelriemen war an der mittleren Strippe festgemacht, die durch die beiden Schlitze in den Trachten durchgeführt ist. Die dritte Strippe zum befestigen des Bauchgurtes fehlt, die war hinten wie die beiden vorderen mittels Lederschnüre, da wo am Hinterzwiesel die 4 Löcher sind festgemacht. Die Nummer 2 bezeichnet die Größe des Sattels.

Gruß
Steve
Benutzeravatar
Steve
US Civil War


Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 08:07
Wohnort: Gemünden

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Dora77 am Mo 7. Mai 2012, 08:30

Hallo Steve...

vielen Dank für die Auskunft.
Gibt es denn Sammler oder Liebhaber die sich für einen solchen Sattel interessieren? Wenn ja, wo?
Ich habe auch nichts gefunden, wo man ihn schätzen lassen könnte.
Aus Platzmangel kann ich ihn leider nur aufm Dachboden aufbewahren, was ich nun aber sehr schade finde.
Schliesslich ist er ein Stück Geschichte, auch wenn ich mich da ehrlich gesagt nicht sehr gut auskenne ;-)
Nochmal vielen vielen Dank!!!!

Gruß
Dora77
Rekrut


Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Mai 2012, 11:08

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Steve am So 20. Mai 2012, 17:27

Ich hab mich mal wegen den Wert umgehört. Die Meinungen liegen zwischen 250 bis 500 Euro. Die Kunst am verkaufen liegt eben darinjemanden zu finden der bereit ist den Preis zu bezahlen den man dafür haben will. Ein Sammler der diesen Sattel braucht um seine Sammlung zu vervollständigen wird bestimmt mehr zahlen als ein Händler der ihn weiterverkaufen will und dabei selber Gewinn machen will.

Gruß
Steve
Benutzeravatar
Steve
US Civil War


Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 08:07
Wohnort: Gemünden

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Traingelo am Fr 22. Jun 2012, 08:58

Dein Sattel entspricht dem Modell welches 1843 in der Schweiz für die Kavallerie eingeführt wurde und als "ungarischer Bocksattel" bezeichnet wurde. Dieses Modell wird auch 1853 als Reitzeug für Unteroffiziere der Artillerie erwähnt. Darüber kam eine grüne (Kavallerie) oder dunkelblaue (Artillerie) Satteldecke, welche im Sitzbereich mit schwarzem Fell besetzt war. Bei Deinem Sattel fehlen, nebst Gurte, Bügeln und Packtaschen, auch die Polsterungen der Stege. Die Steigügel waren rundlich mit ebenfalls rundem Steg und waren aus Eisen oder Messing. Bilder vom Sattel findest Du im im Buch "Artillerie II" von Walter Betschmann (Seite 186) und im entsprechenden Reglement von 1853.
Benutzeravatar
Traingelo
Semi-Profi


Beiträge: 579
Registriert: Sa 14. Jul 2007, 09:01

Re: Wer weiß was das für ein Sattel ist?

Beitragvon Dora77 am Sa 21. Jul 2012, 13:46

Hallo zusammen...
hab es auch wieder einmal hierher geschafft ;-)
Danke für Eure Informationen. hab mal nen Händler angeschrieben, der bot mir 50 Euro dafür. Da behalte ich ihn lieber, vielleicht finde ich ja doch noch ein Plätzchen für das gute Stück. Und wer weiss, vielleicht findet sich doch noch ein Liebhaber der das zu schätzen weiss und nicht irgendein Geschäft draus machen will...
Viele Grüße ausm Schwarzwald ;-)
Dora77
Rekrut


Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Mai 2012, 11:08


Zurück zu Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki