unbekannter säbel

Du nicht weisst was es ist, schreibs hier ein.

Moderator: troupier suisse

unbekannter säbel

Beitragvon wasenmeister am Mo 15. Apr 2013, 21:22

guten tag
ich habe bei meinem letzten spaziergang in ner gegend zwischen zürichsee und walensee diesen säbel gefunden und hab keine ahnung zu welchen zeit und epoche ich ihn zuordnen kan?
bin dankbar für infos und weiterbringende typs
gruss wasenmeister[attachment=0]april schwert 052.jpg[/attachment][attachment=1]april schwert 051.jpg[/attachment][attachment=2]april schwert 050.jpg[/attachment]
Dateianhänge
april schwert 052.jpg
april schwert 051.jpg
april schwert 050.jpg
wasenmeister
Rekrut


Beiträge: 2
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 17:47

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Hagelhans am Di 16. Apr 2013, 16:28

Grob kann ich Dir schon mal eine Himmelsrichtung sagen: Ost-süd-ost. Also irgend wo zwischen Ungarn und Indien. Aber das Weisse Teil da am Heft iritiert mich ein wenig.
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4684
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Maja am Di 16. Apr 2013, 17:29

Ich spiel ja nicht gern die Spielverderberin, aber es ist nun eben so: Funde aus dem Boden gehören der Allgemeinheit, also dem Kanton und müssen an die jeweilige Kantonsarchäologie abgegeben werden. Diese kann den Fund historisch einordnen und das hilft der Geschichtsforschung - und somit allen geschichtlich Interessierten.
In diesem Fall wäre das die Kantonsarchäologie St. Gallen (Tel. 058/229 38 72), Glarus (Tel. 055/646 61 11) oder Schwyz (Tel.041/819 20 65).
Stellt sich dann heraus, dass das Teil keinen historischen Wert hat, kann man es behalten - aber erst dann! Sonst macht man sich strafbar...
Bedenke wohl, um was du die Götter bittest - sie könnten es dir gewähren!
Benutzeravatar
Maja
Amateur


Beiträge: 395
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:59

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Tech am Do 18. Apr 2013, 18:09

Fotos und Fundort lassen auf einen österreichischen Säbel um die Zeit von 1799 schliessen.
Ein ähnlicher Säbel befindet sich im Besitz des Suworow-Museums.

Im geschichtlichen Interesse rate ich dringend dazu, sich beim zuständigen kantonalen Amt zu melden.

Vergleichsobjekt.jpg
Vergleichsobjekt.jpg (9.8 KiB) 1713-mal betrachtet

"Ein fundamentaler Grundsatz für die kleinen Armeen besteht darin, immer in Massen zu handeln; durch seine Anwendung allein können sie einige bedeutende Unternehmen vollbringen, indem sie darauf verzichten, alles zu decken und nur das Hauptziel anpeilen." (Jomini, 1779-1869)
Benutzeravatar
Tech
Member Rost & Grünspan


Beiträge: 511
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:23

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Voltigeur am Sa 20. Apr 2013, 15:40

In dem zustand kannst Du ihn behalten, wenn Du ihn meldest kannst Du ihn vergessen.
Grüsse vom Voltigeur
Unmöglich ist nicht Französisch.
Benutzeravatar
Voltigeur
Napoleonik


Beiträge: 820
Registriert: So 25. Sep 2005, 21:19
Wohnort: Morges

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Voltigeur am So 21. Apr 2013, 18:04

Es ist halt fuchtbar schwierig den Säbel zu identifizieren, oder besser was noch von ihm übrig ist.
Das weisse Teil, könntest Du vieleicht ein grösseres Foto einstellen ?
Auf Stempel braucht man ja nicht mehr zu hoffen.

Grüsse vom Voltigeur
Unmöglich ist nicht Französisch.
Benutzeravatar
Voltigeur
Napoleonik


Beiträge: 820
Registriert: So 25. Sep 2005, 21:19
Wohnort: Morges

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Voltigeur am So 21. Apr 2013, 18:12

Ich habe ihn mal in ein anderes Forum gestellt, vieleicht kommt da mehr heraus.

Grüsse vom Voltigeur
Unmöglich ist nicht Französisch.
Benutzeravatar
Voltigeur
Napoleonik


Beiträge: 820
Registriert: So 25. Sep 2005, 21:19
Wohnort: Morges

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Voltigeur am Mo 22. Apr 2013, 11:11

Hier mal eine Antwort.: Also säubern, dann sehen wir weiter ......

Grüsse vom Voltigeur

..das wäre ja raaaaten...,...jeder restaurator oder auch fachmann würde das artefact erst einmal säubern,reinigen,entrosten,konservieren,vermes-
sen uzw. und erst dann die zugehörigkeit und das alter bestimmen.
ich habe da ..ein verdacht..ahnung..könnte sein bzw.eine ev.richtung aber.. ohne maße ?..ich sag ja...raaaten.....das wäre so wie mit den lotto-
zahlen

gruß le tabac
Unmöglich ist nicht Französisch.
Benutzeravatar
Voltigeur
Napoleonik


Beiträge: 820
Registriert: So 25. Sep 2005, 21:19
Wohnort: Morges

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Steve am Mi 24. Apr 2013, 06:19

Passt zwar nicht zum Säbel aber irgendwie zum Thema.

http://www.mdr.de/mediathek/suche/video ... ba9ff.html

Gruß
Steve
Benutzeravatar
Steve
US Civil War


Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 08:07
Wohnort: Gemünden

Re: unbekannter säbel

Beitragvon Hagelhans am Mi 24. Apr 2013, 15:03

Ich vermute, die Säbel sind ziemlich sicher auf die für sollche Fälle übliche Art sachgerecht beseitigt worden und schmücken nun die Dienststelle des Kampfmittel Beseitigungsdienstes.
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4684
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Nächste

Zurück zu Identifizierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki