Kino U.S. First Infantry

Was demnächst im Kino, Fernsehen & Theater läuft oder gerade gelaufen ist.

Kino U.S. First Infantry

Beitragvon Lucky Jack am So 7. Aug 2005, 20:00

Bild

"DER WAHRE KRIEGSRUHM besteht darin, am Leben zu bleiben." hat Samuel Fuller gesagt. Fuller verdiente sich seine Orden im Zweiten Weltkrieg als Frontkämpfer der berühmten U.S. First Infantry. Und überlebte. Seinem 1980 entstandenen Film war dieses Schicksal allerdings bisher nicht vergönnt. Doch nun hat der Kritiker / Filmemacher Richard Schickel die noch vorhandenen 21.000 Meter originales Filmmaterial ausgewertet und sich dabei an Fullers letzte Drehbuchfassung gehalten: So verwandelt er den verstümmelten, wenn auch immer schon allseits bewunderten Kriegsfilm in ein um 40 Minuten erweitertes episches Meisterwerk. Jetzt erst zeigt sich, dass Lee Marvin mit seiner äußerst nuancierten Darstellung eine seiner besten Leistungen lieferte. Er spielt den Sergeant einer Einheit von milchgesichtigen Schützen, die an der Front in Nordafrika, in der Normandie und den übrigen europäischen Kriegsschauplätzen eingesetzt werden. Der Film ist das Tagebuch der Fronteinsätze dieser Einheit: Kampf, Schweiß, Blut und, manchmal, Überleben.

Über die Erscheinung der DVD wirt sich mancher "U.S. First Infantry-Darsteller" freuen oder?

O:) L-Jack
Lucky Jack



Film

Beitragvon Napoleon am Mo 8. Aug 2005, 06:53

Ich wusste gar nicht das der Film überarbeitet wurde.

Lee Marvin konnte aber sicher genug zu diesem Film beitragen, denn er selbst kämpfte wirklich im 2. Weltkrieg, wie auch noch andere Filmstars.

Wie auch Alec Guinness, James Coburn, Audy Murphy........

Aber auch als Spione wie z.B. Eroll Flynn der in Hollywood für den britischen Geheimdienst arbeitete.

Bin auf den Film gespannt.
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Stars im Battledress

Beitragvon Major Kusanagi am Mo 8. Aug 2005, 10:54

Sam Fuller landete am D-Day in der K-Company, 3rd Bataillon, 16th Regiment der ersten Infanteriedivision in der Normandie. Er war schon in Tunesien und in Sizilien dabei und sagte einmal bezüglich Kriegsfilmen:

<i>"In den Filmen ist es beinahe unmöglich einen realen Krieg zu zeigen, eine Schlacht wiederzugeben. Da ist Rauch überall. Und der normale Kinogänger will gewiss nicht einen realen Krieg sehen. Nicht einen realen Krieg! Verängstigte Männer, kotzende Männer, Männer die auf ihre eigenen Leute schiessen..."</i>

Und wenn wir schon von Stars sprechen, hier noch ein wenig themenbezogenes zu Schauspielern die im Krieg den Battledress trugen:

David Niven hatte bereits 1928 eine Ausbildung zum Offizier der britischen Armee in Sandhurst durchlaufen und diente danach eine Weile mit der Highland Light Infantry (zunächst einmal in Malta). Bei Kriegsbeginn meldete sich der Schauspieler zur Armee zurück und diente in der Rifle Brigade, später bei den Commandos und war schliesslich in der Normandie als Offizier der British GHQ liaison unit, auch bekannt als Phantom-Regiment. Er stieg auf in den Rang eines Lieutenant-Colonels und wurde nach dem Krieg von General Eisenhower zum Mitglied der Legion of the Order of Merit erhoben. Die Offiziersordonnanz von David Niven war übrigens ein Soldat namens Peter Ustinov.

Hinter der britischen Martrikelnummer 14332308 verbarg sich der Fahrer Benny Hill, der in der 3rd Light Anti-Aircraft Searchlight Battery einen Suchscheinwerfer bediente. Er kam am 1.September 1944 über einen der Mulberryhäfen in die Normandie. Als sein Sergeant ihn einmal im Bezug auf seine Aufgabe am Suchscheinwerfer fragte wie er eine gute Aussicht definiere, antwortete Private Hill "Zwei Menüs auf einem Teller".

Der kürzlich verblichene James Doohan erlangte als Chefingenieur Montgomery Scott, vulgo "Scotty" auf dem Raumschiff Enterprise Fernsehruhm. Als Offizier der Royal Canadian Artillery landete er am D-Day auf Juno-Beach in der Normandie. Mit seinen Leuten überquerte er zu Fuss ein deutsches Minenfeld gegen Panzer, da die Männer zu leicht waren um die Minen auszulösen. In der ersten Nacht geriet er unter Maschinengewehrbeschuss. Vier Kugeln trafen ihn ins Bein, eine riss ihm den Mittelfinger der rechten Hand ab, und eine traf ihn in die Brust, wo sie glücklicherweise von seinem silbernen Zigarettenetui abgelenkt wurde. Soll nochmal einer sagen dass Rauchen ungesund ist. Er wurde danach zum Piloten umgeschult und beendete den Krieg als Artilleriebeobachter der Royal Canadian Air Force.

Sir Alec Guinness, der originale Obi-Wan Kenobi, trug nicht wirklich einen Battledress, denn er diente in der Royal Navy in die er 1941 mangels Arbeit als gemeiner Seemann eintrat, um ein Jahr später den Offiziersrang zu erlangen. Im Mittelmeer tat er Dienst auf Landungsbooten, was mit sich brachte dass er der erste alliierte Offizier auf Sizilien gewesen sein soll. Er war auch bei der Landung auf Elba im Einsatz und transportierte Nachschub für Titos Partisanen nach Jugoslavien. Nachdem einem von ihm kommandierten Versorgungschiff eine Havarie widerfuhr, wurde er 1945 nach Southampton zurückversetzt.

Ihr kennt sicher den kleinen glatzköpfigen erblindenden Fälscher Colin Blythe, der am Ende des Films "Gesprengte Ketten" von den Deutschen auf der Flucht erschossen wird. Gespielt wurde er von Donald Pleasence, der Eisenbahnarbeiter und Schauspieler war bevor er mit der Royal Air Force in den Krieg zog. Als Flying Officer einer Bomberbesatzung wurde er abgeschossen und landete im Gefangenenlager Stalag Luft I für Luftwaffenangehörige, wo er nicht fälschte, dafür im Lagertheater mitspielte, etwa in der Produktion the "The petrified forest".

So, genug geplaudert.
Major Kusanagi



Re: Kino U.S. First Infantry

Beitragvon Napoleon am Sa 27. Apr 2013, 12:30

Hab den alten Beitrag kurzerhan hervorgeholt, zum Aktuellen Anlass.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/derrick ... 96696.html
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Re: Kino U.S. First Infantry

Beitragvon Napoleon am Di 14. Okt 2014, 08:39

Ich habe im Netz zum Thema noch etwas ausführliches gefunden.

50 Schauspieler, Sportler und Politiker während des 2. Weltkrieges

http://www.abroadintheyard.com/50-famou ... rld-war-2/
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil


Zurück zu Film, Fernsehen und Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki