Kampfkunst des Mittelalters

Was demnächst im Kino, Fernsehen & Theater läuft oder gerade gelaufen ist.

Kampfkunst des Mittelalters

Beitragvon Frumfrondel am Sa 10. Nov 2012, 19:31

Soeben festgestellt:
Heute, 10. November 2012, 2205, auf NTV läuft oben genannte Sendung.

Angaben gemäss Tele:

"10.11.2012, 22:05 - 23:00 Uhr

Sender: NTV
Originaltitel: Medieval Fight Book
Dauer: 55 Min
Sprache:
Showview: 7-812-687
Tipp: Kampfkunst im Mittelalter.
Lange war es vergessen: Hans Talhoffers Fechtbuch von 1459. Auf 150 Seiten illustrierte der ­Fechtmeister Technik und Taktik des Kampfes mit Schwert, Dolch und Schild. Einige der Abbildungen geben den Forschern weiterhin Rätsel auf: Selt­same futuristische Waffen und Erfindungen lassen das Buch zu einer der mysteriösesten Handschriften werden.

Inhalt: Lange lag es vergessen in einer staubigen Bibliothek: Hans Talhoffers Fechtbuch aus dem Jahr 1459. Auf 150 Seiten illustrierte der Fechtmeister detailliert Technik und Taktik des raffinierten Kampfes mit Schwert, Dolch und Schild. Einige der Abbildungen geben den Forschern weiterhin Rätsel auf: Seltsame futuristische Waffen und Erfindungen lassen das Buch zu einer der mysteriösesten Handschriften werden."


Vielleicht sehenswert?
Ich kann keine anderen Angaben zur Sendung machen.
Ich lasse mich überraschen, wenn ich mich mit der Fernbedienung durchsetzten kann

Gruss Frumfrondel
Benutzeravatar
Frumfrondel
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 19:18

Re: Kampfkunst des Mittelalters

Beitragvon Seegras am Di 4. Dez 2012, 10:56

Auf jeden Fall ist es lesenswert: http://flaez.ch/talhoffer/
Honi soit qui mal y pense
Benutzeravatar
Seegras
Living Historian


Beiträge: 1419
Registriert: Do 29. Dez 2005, 21:05

Re: Kampfkunst des Mittelalters

Beitragvon Hontes am Do 6. Dez 2012, 20:30

Das gibt's auch auf youtube und sieht eigentlich ganz nett aus. Wobei kein Mensch (bisher hab ich keinen getroffen...) sagen kann, ob das nun Skizzen waren, die umgesetzt wurden oder Dinge, die sich der Zeichner/HT vorgestellt hat und von denen er dachte, dass das klappt... so ähnlich wie bei da Vinci.

Abgesehen davon habe ich gehört, dass die mit den Pfeilen durch das bemannte Beladerungslederkondom geschossen haben. Das gedrehte Material wurde dann aber rausgeschnitten (zu dem Zeitpunkt des Durchschusses war die Kapsel unbemannt, wie auch immer das nun in der Drehabfolge gelaufen ist) und stattdessen der Test mit einer weiteren Lederschicht gemacht und eingefügt.
Den Maßstab des "Panzers" mussten sie wohl auch verkleinern, weil sie nicht genug Holz hatten... seitdem traue ich dieser Doku nicht mehr so ganz. Trotzdem sollte man das mal gesehen haben; ich find's immer ziemlich cool, wenn so was ausprobiert wird!
Fechten ist wie kochendes Wasser: sobald man aufhört, Energie hinzuzugeben, kühlt es ab.
Historisches Fechten: http://www.hohentwieler-klingenkunst.de
Benutzeravatar
Hontes
Anfänger


Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 18:16
Wohnort: Südbaden

Re: Kampfkunst des Mittelalters

Beitragvon Wolfgang Ritter am Sa 8. Dez 2012, 22:47

Hontes hat geschrieben:Das gibt's auch auf youtube und sieht eigentlich ganz nett aus. Wobei kein Mensch (bisher hab ich keinen getroffen...) sagen kann, ob das nun Skizzen waren, die umgesetzt wurden oder Dinge, die sich der Zeichner/HT vorgestellt hat und von denen er dachte, dass das klappt... so ähnlich wie bei da Vinci.

Abgesehen davon habe ich gehört, dass die mit den Pfeilen durch das bemannte Beladerungslederkondom geschossen haben. Das gedrehte Material wurde dann aber rausgeschnitten (zu dem Zeitpunkt des Durchschusses war die Kapsel unbemannt, wie auch immer das nun in der Drehabfolge gelaufen ist) und stattdessen der Test mit einer weiteren Lederschicht gemacht und eingefügt.
Den Maßstab des "Panzers" mussten sie wohl auch verkleinern, weil sie nicht genug Holz hatten... seitdem traue ich dieser Doku nicht mehr so ganz. Trotzdem sollte man das mal gesehen haben; ich find's immer ziemlich cool, wenn so was ausprobiert wird!

Jep, die Gewschichte mit dem Pfeilbeschuss ist mir auch so von einem Freund (dem Harry Winter von Dreynschlag) zugetragen worden, der sie wiederum von einem der beteilgten Bogenschützen hat. Das ist leider eine Disqualifizierung auf ganzer Linie - was ich sehr schade finde, denn die Umsetzung der Ideen ist ja grundsätzlich begrüßenswert.
Da war wohl die Machart der Sendung - dieses atemlose Pseudo-Erstaunen des Moderartors fand ich z.B. schwer erträglich - der sweriösen Recherche im Weg. Ist das nicht auch das Segment, wo JOhn CLements gegen einen VOllgerüsteten losgeht? Das ist mit Verlaub lächerlich und so JC-Gehampel überlster Machart; leider hat der es geschafft, seine ARMA, HACA oder MARE oder wie er seinen Verein gerade nennt, als ernstzunehmende Kampfschule für Historisches EUropäisches Fechten völlig zu desavouieren. Was der abzieht, mutet so derart sektiererisch an, dass man das einfasch nicht mehr ernstnehmen kann.
Auch hier verschenkt eine eigentlich ambitionierte Sendung völlig ihr Potential.
Sehr schade - umso schlimmer, weil es IMMER NOCH UM LICHTJAHRE BESSER als der übliche Scheiß ist, der im Fernsehen (oder von den meisten HIstorikern, Mediävisten, Archäologen, Kunsthistorikern) in Bezug auf Historisches Fechten respektive "Schwertkampf" sonst so rabuliert wird....weswegen man es sich durchaus anschauen sollte - mit genügender Skepsis.
Benutzeravatar
Wolfgang Ritter
Fortgeschrittener


Beiträge: 122
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 14:45
Wohnort: Seligenstadt, Deutschland


Zurück zu Film, Fernsehen und Theater

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki