Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Rückblick auf verschiedenste Re-enactment und Living History Veranstaltungen

Moderator: Napoleon

Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Beitragvon Murky am Do 10. Sep 2015, 15:13

Hallo miteinander

Wir haben unser diesjähriges internes Lager als kleines Alpenlager angelegt. Ich kopiere hier einmal den Reisebericht hinein und verlinke auf die Galerie. Auch Nicht-Facebook user sollten die Bilder sehen können, es ist nicht notwendig sich einzuloggen.

Im 12. Jahrhundert waren die Alpenpässe wichtige Handels- und Reisewege von Italien nach Norden und umgekehrt. Einer der wichtigen Pässe war der Scalettapass von Chapella im Engadin nach Davos. Das Val Susauna vor dem Scalettapass ist unverbaut und der Pfad auf den Pass noch praktisch im gleichen Zustand wie im Hochmittelalter.

Wir nahmen diesen Fakt als Anlass für unser diesjähriges Lager. Neben der Comthurey Alpinum hatten wir einzelne befreundete Darsteller eingeladen, Ulf, Gerald von Ameningen mit seinem Waffenknecht Simon, weiter Odo von Craien und Mara vom Nikolassee aus Berlin, sowie die Hospitaliterbrüder Florian, Marco und Klaus von Pax Crucis beziehungsweise Ratisbona 1250. Ziel war es, vier Tage im Val Susauna zu lagern, und an einem Tag den Pass mit historischer Ausrüstung und mit Pferden zu ersteigen. Von unserem Lagerplatz, etwas oberhalb des damaligen Hospizes, waren das etwa 900 Höhenmeter und Luftlinie etwa 10 Kilometer bis zur Passhöhe auf (2606 m.ü.M.).

Das Lager im wunderschönen Val Susauna wurde neben der historischen Passtrasse in einem kleinen Wäldchen beim Fluss Vallember aufgeschlagen. Der natürliche Wall um das Lager schützte uns vor Wind und allfälligen Überfällen. Blanche plante über die vier Tage historisch korrekte Mahlzeiten aus Lebensmitteln aus der Umgebung. Heidel- und Preisselbeeren wie auch Kräuter konnten direkt in Lagernähe in freier Natur gepflückt werden.

Wir planten den Pass-Aufstieg am Samstag, mit erfahrenen Pferden von Holosana Pferdetrekking in Chapella (die Pferde trugen moderne Sättel und Zaumzeug). Unsere Führerin Eva unterstütze uns bestens und ermöglichte auch den weniger erfahrenen Reitern die gut 8 Stündige Tour hoch auf den Pass und wieder zurück ins Lager. Die historische Ausrüstung bewährte sich auf ganzer Linie, die Kleidung der Damen war etwas umständlicher, je nach Saumlänge. Da wir auf 14 Reisende 6 Pferde hatten ging der Grossteil der Gruppe jeweils zu Fuss, was auch damals üblich gewesen sein dürfte. Die Schuhe überlebten den Marsch über Kies, Felsen und Gras ohne nennenswerte Probleme.

Wir haben somit bewiesen dass ein Passübergang im Hochalpinen Raum mit Ausrüstung aus dem 12 Jahrhundert absolut möglich ist. In moderner Ausrüstung ohne Pferd lässt sich der Pass in 5-6 Stunden überqueren. In hochmittelalterlicher Manier ist der Übergang eine Tagesreise, was genau mit den Überlieferungen übereinstimmt. Weitere Erkenntnis: je authentischer die Ausrüstung, desto besser funktioniert sie. Einfach wendegenähte Schuhe bestanden den Test unbeschadet, während sich bei wendegenähten Schuhen mit aufgeklebter Sohle der Leim zu lösen begann.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.867843659965666.1073741851.576735515743150&type=3

Hier der Film von Matthias "Ulf" über den Event :-) https://vimeo.com/138844534
Daniel der Kaufmann
Comthurey Alpinum, anno 1180
Benutzeravatar
Murky
Gelehrter


Beiträge: 299
Registriert: Do 24. Sep 2009, 17:17
Wohnort: Zürich

Re: Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Beitragvon Ritter Erasco am So 13. Sep 2015, 16:58

Wie auch schon an anderer Stelle geschrieben... HUT AB! =D>

Da wäre ich auch gerne mit dabei gewesen!
Liebe Grüsse, Thomas
Benutzeravatar
Ritter Erasco
Rekrut


Beiträge: 25
Registriert: So 31. Aug 2014, 07:38

Re: Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Beitragvon schlumpf am Di 15. Sep 2015, 10:36

Gratulation, super Experiment. Erinnert mich an unsere Septimer-Pass-Experiment vor ein paar Jahren. Auch bei uns hat sich gezeigt: je näher man mit der Ausrüstung am Original ist, desto eher funktioniert es!
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Beitragvon Bryda am Mi 16. Sep 2015, 07:48

Tolle Bilder und tolle Unternehmung. Da wird der kleine Dräcklipfadi in mir ganz neidisch. =P~ Unsere Pilgerfahrt nach Einsiedeln erscheint dagegen wie ein Nachmittagsspaziergang! Aber auch dort hat sich gezeigt: Authentisches funktioniert meist besser.
Und ich seh, ihr habt Daubenschalen ... Woher habt ihr die? Bin schon länger auf der Suche nach einer neuen Bezugsquelle ...
“The charm of history and its enigmatic lesson consist in the fact that, from age to age, nothing changes and yet everything is completely different.” Aldous Huxley (1894–1963)
Benutzeravatar
Bryda
Mittelalter


Beiträge: 429
Registriert: Fr 28. Dez 2007, 10:31
Wohnort: Winterthur

Re: Comthurey Alpinum internes Lager 2015

Beitragvon Murky am So 10. Jan 2016, 20:29

Die Daubenschalen haben wir von Linea Antiqua. Am Römerfest kauften wir ein paar welche nach wie vor Top sind. Wir haben dann nochmals eine grosse Ladung nachbestellt, welche allesamt unbrauchbar waren leider. Aber vielleicht machen sie noch gute, wenn man extra dazu schreibt sie sollen dicht sein (ohne Vorquellen). ;-)

http://www.linea-antiqua.de
Daniel der Kaufmann
Comthurey Alpinum, anno 1180
Benutzeravatar
Murky
Gelehrter


Beiträge: 299
Registriert: Do 24. Sep 2009, 17:17
Wohnort: Zürich


Zurück zu Veranstaltungs - Rückblick

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki