Bautenquiz

Moderatoren: Hagelhans, Parabellum

Bautenquiz

Beitragvon schlumpf am Fr 2. Feb 2007, 09:49

Ich versuche mal was neues: Ein Quiz über Bauten.

Wer kann das folgende Bauwerk erklären:

Bild

Bin gespannt auf eure Erläuterungen.
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 675
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Beitragvon Steve am Fr 2. Feb 2007, 10:47

Die Überbleibsel der Kaisertherme in Trier sehen so ähnlich aus, also tippe ich mal auf die Reste einer 'ömischen Badeanlage.

Gruß
Steve
Benutzeravatar
Steve
US Civil War


Beiträge: 234
Registriert: Mo 10. Okt 2005, 08:07
Wohnort: Gemünden

Beitragvon schlumpf am Mo 5. Feb 2007, 09:35

Scheint eine schwere Nuss zu sein. Also hier eine kleine Hilfestellung:

Es ist kein Gebäudeteil (Fassade) und hat mit Thermen nur ganz am Rande zu tun.
Mal schauen, ob ihr weiterkommt......
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 675
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Beitragvon zerberuus am Mo 5. Feb 2007, 09:58

ein Viadukt ist es auch nicht ...Hm, schwehre schale das Ding ..
zerberuus



Beitragvon schlumpf am Mo 5. Feb 2007, 10:05

Du bist auf der richtigen Spur. Es ist ein Viadukt, aber ein ganz spezielles.....
Mal schauen ob ihr es rauskriegt.
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 675
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Beitragvon dustoff am Di 6. Feb 2007, 07:23

Aequaduct ---> Viaduct für Wasser
Gruss
Danielle


Dove c'e' da Rievocare noi Rievochiamo - Dove e' da Ricostruire noi Ricostruiamo
Benutzeravatar
dustoff
Vietnam


Beiträge: 1173
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 20:06

Beitragvon schlumpf am Di 6. Feb 2007, 09:08

Richtig, es ist ein Äquadukt, aber ein ganz spezielles. Hier nochmals eine kleine Hilfestellung.
Das in der Bildmitte ist ein Turm (der obere Teil ist nicht mehr vorhanden). Die zu- und ableitung des Wassers sind 30° steil zum Turm geführt. Im weiteren bildet der Turm eine Richtungswechsel der Wasserleitung.

Mal schauen, ob jemand da drauf kommt, was das ganze soll....... :-k

(und kommt mir ja nicht mit dem Sprichwort: "Die spinnen, die Römer....") :biggrin: :biggrin:
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 675
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Beitragvon Reineke am Di 6. Feb 2007, 16:05

Ich rate mal:
so was wie eine Station, wo das Wasser wieder etwas höher befördert wird, damit es wieder mit genügend Schwung fliessen kann, oder vielleicht sogar eine Wasser. T- Kreuzung :smt002
Der Fuchs wechselt den Balg,
nicht den Charakter.
Titus Flavius Vespasian
Benutzeravatar
Reineke
Mittelalter


Beiträge: 423
Registriert: So 20. Aug 2006, 16:20
Wohnort: Veltheim AG

Beitragvon schlumpf am Fr 9. Feb 2007, 09:23

So, ich glaube ich löse das ganze mal auf. War auch wirklich keine einfache Sache.

Also, das ganze steht in Aspendos in der Türkei und ist ein Druckturm.
Für die Wasserversorgung der antiken Oberstadt wurde ein 20km langes Aquedukt in der 2.Hälfte des 2. Jh.n.Chr. erstellt. Dabei musste ein 3km breites Tal überbrückt werden.

Um dieses Tal nicht mit einem 30m hohen Viadukt zu überspannen hat man zwei 30m hohe Drucktürme erstellt, zu denen das Wasser geleitet wurde. Das 15m hohe Viadukt wurde, um hier auf die doppelte Höhe zu kommen, zweistöckig. Die Steigung der Leitung beträgt 30°.

Es handelt sich hier um ein geschlossenes Rohrsystem, das nach dem Prinzip kommunizierender Röhren in Form einer natürlichen Druckwasserleitung funktioniert.
Das Wasser wurde in Tonröhren, die in durchborten Quadersteinen gelagert waren, zu offenen becken in den Türmen geleitet. Die beiden Türme stehen in einem Abstand von 880m an Stellen, an denen sich die Richtung des Aqueduktes ändert, verhindern also die Folgen eines Leitungsknicks.
In den offenen Wasserbecken konnte Luft entweichen, so dass sich beim Abfliessen in die weitere Rohrleitung der Druck wieder verstärkt. Ausserdem funktionierten die Becken als Senkkästen, in denen sich Verunreinigungen absetzen konnten. Die Türme enthalten Treppen für diese Wartungsarbeiten.
Das Aquadukt von Aspendos ist nicht nur das besterhaltene Kleinasiens, sondern auch das einzige der antiken Welt, bei dem derartige eindrucksvolle Drucktürme imponieren.

Das Prinzip der Druckleitungen wurden an vielen Orten angewand. So z.B. auch bei Bergamo. Hier wird die Leitung über 2 Hügelkuppen und 3 Tälern geführt. Bei dieser Leitung hat sich ein maximaler Druck von 20 Bar aufgebaut!!! Eine unglaubliche technische Meisterleistung.

Hier noch ein Foto von einer Steinmuffe:
Bild
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 675
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Beitragvon zellerin am Mo 4. Feb 2008, 11:52

Schade, bin erst neu im Forum und das spannende Bautenquiz scheint zu schlafen...weshalb gibt es keine neuen Fragen?

z.B. Was führte 1284 zum Einsturz des Gewölbes der Kathedrale St Pierre in Beauvais?
Benutzeravatar
zellerin
Gelehrter


Beiträge: 272
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 20:45
Wohnort: Karlsruhe

Nächste

Zurück zu Uniformquiz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki