Römerfeste in der Schweiz?

Moderator: troupier suisse

Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon jojo am Mo 4. Jun 2012, 06:21

hallo zusammen
im Zuge meiner Nachforschungen, wie hist. in der Schweiz Seife hergestellt wurde (mit tierischen Fetten)
kam ich auf die Idee, Nachforschungen, über die Römerzeit zu machen.
Die arbeiten ja auch schon mit Ziegentalg und Asche (was nichts anderes ist als Seife)
Kennt jemand ein solches Römerfest, dass daran interessiert wäre, eine Siederin zu haben,
die auch selber tierische Fette auslässt und daraus Seife siedet? (nicht nur, denn es gibt ja auch Vegetarier unter uns) Wie haben die wohl bei intensiver körperlicher Arbeit früher gelebt? Gut da wurden mehr Hülsenfrüchte gegessen, wie heute)

von meinen «Versuchskaninchen» Filzerinnen, die manchmal tagelang in der Seifenlauge
arbeiten bekam ich die Bestätigung, dass diese tierischen Seifen super pflegend sind.

Auf Schloss Wellenberg hatte ich Besucher, die fragten, wie man denn im Mittelalter Seife
hergestellt hat (klar sahen die damals nicht so aus wie heute mit NaOH hergestellt)
und gingen super happy mit ihrer unbedufteten Seife aus tierischem Fett von dannen.
Ausprobiert habe ich bis jetzt Kalb, Schwein, Rind und Schaf.
Das Ziel wäre den Besuchern Seife herzustellen, wo man im Prinzip noch das Tier persönlich gekannt hat.

Seit ich in Staatsarchiven wie St. Gallen und Zürich unterwegs bin, bin ich auch auf
den 2. Weltkrieg gestossen. Rationierungsmarkten und wie diese eingesetzt wurden absolut faszinierend!
Vor welchen Problemen die Schweizer Seifenfabriken standen, wenn eins ihrer Schiffe von einem Unterseeboot erwischt wurde, denn während des ganzen Krieges sahen die Seifen gleich aus, nur die Qualität verständlicherweise nicht immer.
Ihr seht, auch andere Zeitepochen interessieren mich, wenns ums Thema Seife geht.
Denn wo sonst, als auf Märkten, könnte ich dieses Wissen der Besucher zur Verfügung stellen?
Somit werden die Besuche in den Archiven wohl gerne weitergehen, denn es kommen immer
neue Fragen hinzu.
So fertig, ist wieder ein ganzer Roman geworden.
en liebe Gruess
jojo
Benutzeravatar
jojo
Anfänger


Beiträge: 69
Registriert: Mi 12. Sep 2007, 04:48
Wohnort: Helvetia

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon schlumpf am Mo 4. Jun 2012, 09:05

Seife zur Römerzeit?

Bin da nicht ganz sicher, aber meines wissens kommt die Seife doch einiges später, oder?
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon Hagelhans am Mo 4. Jun 2012, 09:19

haben die Römer nicht keltische oder germanische Seife importiert? Ich glaube wage mal so etwas gelesen zu haben. Möglicherweise weiss jemand mehr darüber?
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4685
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon schlumpf am Mo 4. Jun 2012, 09:51

Zumindest im Zusammenhang mit Körperpflege und den Thermen ist mir da nichts bekannt.
Lasse mich aber natürlich gerne belehren und wäre gespannt auf die Quellen.

Zurück zu den Schweizern Römerfesten:
Die bekannten sind das Römerfest in Augusta Raurica, Augst http://www.roemerfest.ch sowie Brugg https://www.ag.ch/de/bks/kultur/museen_ ... mertag.jsp
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon jojo am Mo 4. Jun 2012, 10:53

auf die Schnelle kommt mir nur ein Beispiel in den Sinn, müsste meine Unterlagen durchschauen:
64 v. Chr. eroberten die Römer Aleppo. (Aleppo Seife ist ein Begriff)
Im Verlauf der Aufteilung des römischen Reiches in West und Ost wurde Aleppo dann byzantinisch. Diese
konnten aber die Stadt nicht lange halten und 637 n Chr. ging die Stadt in arabische Hände über.
Auch wurde in den diversen Waschhäusern im Römischen Reich eine Paste aus Ziegentalg und Asche verwendet
zur Reinigung.
Weshalb schliesst man so rigoros aus, dass die Römer Seife nicht gekannt haben sollen?
Wenn man die Fresken aus dieser Zeit von den Badehäusern anschaut z.B.
Werde genaueres schreiben, wenn ich etwas mehr Zeit habe.
lg jojo
Benutzeravatar
jojo
Anfänger


Beiträge: 69
Registriert: Mi 12. Sep 2007, 04:48
Wohnort: Helvetia

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon schlumpf am Mo 4. Jun 2012, 15:11

Muss mich daher wohl präzisieren: :smt001

Mir ist nur kein Beleg bekannt! Ich lasse mich gerne beleren, würde uns auch einiges erleichtern (besonders in unserer Caupona... :smt001 )
Besonders wenn du an den Römerfesten das zeigen willst, muss es in den historischen Hintergrund passen, sonst bist du leider chancenlos...

Vielleicht müsste man auch den begriff "Seife" genauer definieren. Von Ziegentalg und Asche zu dem was wir heute unter Seife verstehen sind doch Welten...
Das eigentliche Seifenkochen, daher das verkochen von Lauge und Öl, wurde meines wissens im 7. Jahrhundert von den Arabarn (wie vieles anderes...) zu uns gebracht.
Auch die Seifenproduktion in Aleppo ist erst seit dem frühen Mittelalter bekannt (zumindest nach Wikipedia).

Bin gespannt auf deine Quellen. Es ist auf jeden Fall ein ganz spannendes Thema und eure Seifen in Wellenberg waren Spitze :smt041
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon Maja am Mo 4. Jun 2012, 21:23

In keltischer Zeit wurde das Seifenkraut (Saponaria) gebraucht, um ein etwas wirksameres Reinigungsmittel als pures Wasser zu bekommen. Es funktioniert tatsächlich, wie wir anhand eines Esxperimentes im Sinne von experimenteller Archäologie gemacht haben. Gut möglich, dass das Wissen darüber bei den Römern, oder eben den Provinzialen oder den romanisierten Kelten erhalten geblieben ist.
Bedenke wohl, um was du die Götter bittest - sie könnten es dir gewähren!
Benutzeravatar
Maja
Amateur


Beiträge: 395
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:59

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon jojo am Mi 6. Jun 2012, 09:09

Vielleicht müsste man auch den begriff "Seife" genauer definieren. Von Ziegentalg und Asche zu dem was wir heute unter Seife verstehen sind doch Welten...
Seife kannte man in der heutigen Form erst ab ca. 1865 vorher war es eher eine Paste.
Jetzt kommt die Frage auf, was will man zeigen? diese Paste, die heute keiner mehr anrühren würde? Die stinkt, konnte selber schon mal an einem solchen Versuch riechen! Geräucherter Schinken ist da angenehm dagegen, das lässt sich nicht verkaufen und auch nicht so herstellen, um eine heutzutage gewünschte Qualität herzukriegen.
Kann man auch mit den heutigen Ansprochen an die Seife nicht unter einen Hut bringen. Denke da muss ein Spagat gemacht werden, wie bei vielen anderen Produkten auch, die an einem Mittelaltermarkt oder Römerfest verkauft werden soll.
MIr würde es Spass machen, wie man diesen Spagat hinkriegen könnte, damit die Besucher, wie die Veranstalter auf ihre Kosten kommen werden. Es gibt heute Kosmetikverordnungen, an die man sich halten muss.
Denke schon alleine, dass ich mit Kräutern und äth. Oelen arbeite, kommt den Seifenkugeln aus Damaskus nahe.
Was im Wellenberg Anklang fand, dass ich aus verschiedenen Tierfetten Seife hergestellt habe. Erstens, um den Leuten zu zeigen, das historisch so gearbeitet wurde in der Schweiz. In der Schweiz wurden lange daraus vorwiegend Kernseifen hergestellt zum waschen der Wäsche. Die Haut hat aber andere Ansprüche an die Seife. Es liesse sich noch lange darüber debatieren. Wichtig wäre ein Konsens zu finden denke ich.
Benutzeravatar
jojo
Anfänger


Beiträge: 69
Registriert: Mi 12. Sep 2007, 04:48
Wohnort: Helvetia

Re: Römerfeste in der Schweiz?

Beitragvon jojo am Mi 6. Jun 2012, 09:17

In keltischer Zeit wurde das Seifenkraut (Saponaria) gebraucht
jep, das wächst bei mir auch im Garten.
Habe mich aber auf Hautseifen spezialisiert. Seifenkraut ist besser zum Waschen von Wäsche geeignet.
Leider wächst bei mir noch nicht genug, um es mit an die hist. Märkte zu nehmen. Das dauert noch eine Weile. Will ich aber machen als Deko.
Für mich ist immer der Versuch des Spagates, wie man die Qualität der Seife mit dem Geschichtlichen verbinden kann eine Herausforderung. Das reizt mich sehr. Wie bei beim Entwickeln neuer Seifen durch Kundenwünsche an das Produkt, wäre ich für konstruktive Ideen für ein Römerfest absolut offen. Es braucht einfach etwas Freiraum, um wie gesagt, die Ansprüche von Organisatoren UND Besuchern unter einen Hut zu kriegen.
Benutzeravatar
jojo
Anfänger


Beiträge: 69
Registriert: Mi 12. Sep 2007, 04:48
Wohnort: Helvetia


Zurück zu Was sonst nirgens reinpasst!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki