Seite 1 von 1

Essmesser reinigen

BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 08:38
von Nesha
In der Zeit in der jedes Messer in meiner Küche aus rostfreiem Edelstahl besteht, stand ich wie ein Esel am Berg. Mein Essmesser hatte leichte Rostspuren. Jegliche Internetrecherche in einschlägigen Mittelalterforen brachte nur eines ans Licht: Balistol taugt für Schwerter, aber das Zeug will ich nicht an einem Essmesser. ;)

Nun zum Glück gibt es japanische Messer. Steinmehl sollte das Zauberwort sein und die Apotheke führen. Der Gesichtsausdruck meiner Apothekerin als ich nach Steinmehl Frage erinnerte an dies hier... :-k

Sie hat länger gesucht ob sie Steinmehl irgendwo bestellen kann, ohne Erfolg. Doch dann kam ihr die rettende Idee!

Krust-Ex der Schweizer Firma vepo mit Steinmehl als Bestandteil.

Glaskeramikreiniger, nun ist mein Messer sauber und mein Glaskeramikherd sieht aus wie neu. Ich bin rundum zufrieden. :)

Erhältlich in Apotheke und vielleicht auch Drogerien.

Sollte jemand noch einen anderen Tipp haben, ich bin froh darum. :)

Liebe Grüsse

Re: Essmesser reinigen

BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 16:34
von Murky
Ein weiteres Mysterium wurde gelöst, danke Nesha :-) Ich hab bis jetzt auch keine andere Idee ausser schleifen mit Schleifschwamm und danach wieder polieren...

Re: Essmesser reinigen

BeitragVerfasst: Mo 9. Jun 2014, 17:34
von Gerald von Ameningen
Ich nehme etwas Fett (vom Speck, Wurst etc. ), einen Leinenlappen, viel Musekleschmalz und noch mehr Geduld. Dafür bleibt eine feine Patina auf der Klinge, die den Wiederbefall recht lange hinauszögert. Und, wie bei allen Eisenteilen: Fleissig gebrauchen und danach putzen/abreiben. Wer rastet, der rostet!


Freundliche Grüsse
Gerald von Ameningen

Re: Essmesser reinigen

BeitragVerfasst: Mi 11. Jun 2014, 07:20
von Priska
wir machens auch wie Gerald und das hat sich bewährt. Wir nehmen die Messer auch aus der Lederscheide wenn wir es länger nicht in Gebrauch haben.

Re: Essmesser reinigen

BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2015, 12:43
von Sutoris
Balistol ist kein Problem. Beim Militär haben wir das sogar für die Wundversorgung genommen.