Königliche Erinnerungsstücke

Ebay, Ricardo und ähnliches / Nur für Forumsbenutzer!

Moderator: troupier suisse

Königliche Erinnerungsstücke

Beitragvon Napoleon am Fr 11. Jul 2008, 19:43

Frankreich: Königliche Erinnerungsstücke werden versteigert
Darunter auch eine von Marie Antoinette bestickte Geldbörse
Paris - Wer sich für eine Haarsträhne von König Louis XVI. oder eine bestickte Geldbörse der französischen Königin Marie Antoinette interessiert, kann sein Glück im Oktober bei einer Versteigerung versuchen: Das Auktionshaus Christie's bietet dann knapp 600 Erinnerungsstücke vom französischen Königshof zum Verkauf.

Unter anderem sollen Schmuckstücke unter den Hammer kommen, darunter mehrere Armbänder von Marie Antoinette. Die Börse, die die Königin am Ende ihres Lebens in Gefangenschaft bestickte, wird auf 6.000 bis 8.000 Euro geschätzt, die Haarsträhne soll 2.000 bis 3.000 Euro einbringen.

Die Objekte stammen hauptsächlich aus dem Nachlass des französischen Prinzenpaares Henri de France und Isabelle d'Orleans-Bragance.



Nach dem Kalender bei chrsisties müsste die Autkion am 14.10. sein. Mal schauen. =P~
http://www.christies.com/calendar/?month=10&year=2008
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Beitragvon Glam am Fr 11. Jul 2008, 19:59

Geld müsste man haben :)
Benutzeravatar
Glam
Gelehrter


Beiträge: 301
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 20:15
Wohnort: Basel

Beitragvon Hagelhans am Fr 11. Jul 2008, 20:28

Wen die Franzosen schon ihr Erbe verschacher, dan hoffe ich dass die Gegenstäde und insbersondere die haarsträhne einen würdigen Käuffer finden der diese ehrevoll aufbewahrt.
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4687
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Beitragvon zellerin am Sa 12. Jul 2008, 09:09

Oje...diese Versteigerungen immer. Die erschweren Forschungsarbeiten ungemein. Am schlimmsten, das der Käufer meist anonym bleibt und auch für die Forschung wertvolle Stücke einfach verschwinden. Ich habe gerade so ein Problem. 1852 auf einer Versteigerung in Paris aufgetaucht. Seither verschwunden.
Benutzeravatar
zellerin
Gelehrter


Beiträge: 272
Registriert: Sa 12. Jan 2008, 20:45
Wohnort: Karlsruhe


Zurück zu Versteigerungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki