Schwertschmiede

Links zu Händlern aller Sparten. Erfahrungen und Tips.

Moderator: troupier suisse

Re: Schwertschmiede

Beitragvon Hontes am Sa 14. Aug 2010, 23:20

Hagelhans hat geschrieben:interesannt!
Da sehen einige Sachen wirklich hubsch aus!
sind sie es auch in echt und wie sind so die Preise?
ist es möglich, dass er auch für Arma Bohemia arbeitet?



Interessant... in der Tat. Er hat ein paar Sachen im Programm, die ich so noch nicht kannte, so z. B. die wirklich schönen und führigen Langen Messer mit geätzten Inschriften... hm, lecker!

Ja, schön sind sie auch in echt. Ich habe mir einen Einhänder ( -> http://www.armorymarek.com/one-hand-sword Gehilz etwa y14, Klingenform etwa y43, nach einer tschechischen Grabplatte von 1470) für 110€ gekauft, der mit 1350g vergleichsweise leicht ausfällt (da geht auch noch weniger, ich weis...) und sehr schön führig ist. Da es eine Übungswaffe ist, besitzt die Klinge drei Hohlkehlen, was darstellungstechnisch für diese Schwertform meines Wissens zweifelhaft ist, aber es ist ja auch eine Übungswaffe. Man muss es nur wissen und erwähnen können...
Nach einigem Gebrauch kann ich hinsichtlich Handhabung (im Gefecht) und Schartenbildung nur positiv berichten, der Stahl scheint etwas leichter Flugrost anzusetzen als meine anderen Schwerter - aber hier hilft WD40 oder anderes Kriechöl leicht weiter. Vielleicht täusche ich mich aber auch.

Die Langen Messer lagen je nach Ätzung, normaler/tordierter Parierstange usw zwischen 160€ und 260€. Ich hatte sie in der Hand und fand sie super. Allerdings hatte ich bei einigen das Gefühl, dass sie schon eher zweihändig zu führen sind... aber das ist ja grundsätzlich kein Problem.

Ich kann die Waffen als Übungswaffen für angefangene Fortschreiter empfehlen... Das Gelbe von der historisch korrekten Eireplik ist das nicht, aber für mein Training und meine Darstellung ist das im Moment ausreichend. Wichtig für mich finde ich, dass ich mit dem Schwert, dass ich auf einer Veranstaltung herumtrage, Zuschauern und Interessierten Techniken sicher (ohne Bannmeile) vorführen kann und dabei gut aussehe. Das erfüllt Marek zu einem akzeptablen Preis.


Was Arma Bohemia angeht... Keine Ahnung.
http://www.armabohemia.cz/imgnew/epees/epees/ep48v.jpg
DAS sieht nach Marek aus.
http://www.armabohemia.cz/imgnew/epees/epees/ep43v.jpg
Und DAS nach Moc. (Das Schwert kenne ich.)


Ach ja... die Preise sind natürlich aus dem Kopf und somit nicht 100%ig verlässlich. Sollte es mehr oder weniger kosten - ich kann nichts dafür... :D
Fechten ist wie kochendes Wasser: sobald man aufhört, Energie hinzuzugeben, kühlt es ab.
Historisches Fechten: http://www.hohentwieler-klingenkunst.de
Benutzeravatar
Hontes
Anfänger


Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 18:16
Wohnort: Südbaden

Re: Schwertschmiede

Beitragvon Hagelhans am So 15. Aug 2010, 05:34

Also meine Rechnung ist jetzt so, dass bei 110.- für eine dängelklinge das dreifache für eine schöne Sache ja immer noch recht günstig wäre. :smt002 insbesondere bei den Stangenwaffen hat es da ganz nette Sachen.
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4684
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Schwertschmiede

Beitragvon Hontes am Di 5. Okt 2010, 23:26

Die Schwerter bei Arma Bohemia sind eher von Pavel Moc. Ob Marek auch was für Arma macht, weis ich nicht, aber die Schwerter im aktuellen Lagerbestand sind von Moc, habe ich dieses Wochenende gelernt.
Fechten ist wie kochendes Wasser: sobald man aufhört, Energie hinzuzugeben, kühlt es ab.
Historisches Fechten: http://www.hohentwieler-klingenkunst.de
Benutzeravatar
Hontes
Anfänger


Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 18:16
Wohnort: Südbaden

Re: Schwertschmiede

Beitragvon Wolfgang Ritter am Mi 6. Okt 2010, 13:03

Hallo allerseits,

das mit den Schwertern ist so ein echter Reenactment-Zombie, alles naslang taucht da so eine Frage auf.....
Meines erachtens ist die Grundfrage, was Du machen willst: einen choreopraphierten Schaukampf, historisches Fechten, Huscarl, Freikampf nach Brutalo-Art (gibt's mittlerweile auch hier und da) oder Freikampf nach Codex Belli oder nur historische Darstellung - also das Shcwert als reines Schauobjekte?
Je nachdem wirst Du geeignete Schmiede finden....
Zu den bisher genannten in einer eher unteren Preislage muss ich sagen, dass man da halt auch Abstriche machen muss.

Ich habe bis jetzt kein Krondak-Schwert gesehen oder gehalten, dass mir gefallen hat. Angeblich kann er auch führige, leichte und schöne Stücke machen, aber gesehen habe ich davon noch keins.
Sie sind halt unkaputtbar und kosten wenig. Zum historischen fechten taugen sie nicht so recht.
Dito Kovex. nein, dass ist falsch. Ich finde sie sauhässlich. Sie sind stabil, aber eher unhistorisch, zudem eigentlich immer zu schwer und fühlen sich in der Hand komplett "tot" an. Würg.

Pavel Moc macht schöne und variabel einsetzbare Schwerter für einen akzeptablen Preis. Punkt

Dito Radek Lobko http://www.swordcutler.com/index_en.php
Der hat früher mit Moc zusammengearbeitet und ebenfalls längere Zeit Arma Bohemia beliefert.

Zu Pavel Marek: einerseits habe ich mit seinen Schwertern angefangen und habe ein paar immer noch. Sie sind preiswert, stabil, halbwegs führig.
Leider sind sie ein wenig zu schwer (für meinen geschmack).
Alle Schwerter, die ich von ihm kenne bis auf eine einzige Ausnahme sind zudem unhistorisch, da er den Griff nicht akkurat macht.
Statt das Kreuz auf die Klinge zu setzen, dann hölzerne Griffschalen anzupüassen und diese mit Band/Lederwicklung zu versehen, kommt bei Marek immer eine Lederwicklung direkt auf die Griffstange. Standardproblem war daher immer ein nach kurzer Zeit wackliges Kreuz.
Zwar will Marek immer mal wieder das Niveau steigern und die MA-Märkte hinter sich lassen, aber das sagt er im Jahresrythmus, ohne dass sich wirklich was ändert. Jedenfalls macht Marek mit Sicherheit nichts für die Arma Bohemia.

Auch wenn das preislich deutlich über den vorgenannten liegt, aber Mark Vickers von der St. George Armoury macht nicht nur tolle Rüstungen, soindern auch Schwerter zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis
Bei Albion kann man auch nicht so viel verkehrt machen, aber die sind preislich schon ein wenig deftiger.

Wer sich wirklich etwas gönnen will sollte übrigens ruhig mal hier im Forum fragen, denn wir haben hier mit dem Peter einen wirklich recht begabten Schmied aus Österreich!

Das alles ist natürlich nur meine Meinung.
Generell mag der ein oder andere das komplett anders sehen. Es hängt davon ab, was man machen will, außerdem sollte man eh nichts online bestellen, ohne nicht wenigstens ein Referenzstück selbst in Händen gehalten zu haben.

Grüße
Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang Ritter
Fortgeschrittener


Beiträge: 122
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 14:45
Wohnort: Seligenstadt, Deutschland

Vorherige

Zurück zu Händler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki