Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Sehenswerte Museen oder Ausstellungen, sowie Ehemalige Schlachtfelder.

Moderator: Hagelhans

Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Sutoris am Sa 24. Dez 2011, 10:02

Hallo zusammen,

ich will euch heute von unserem Projekt berichten. Einige wissen ja bereits, dass wir (Historisches Kunsthandwerk) vor ca. 3 Jahren in Kooperation mit dem Deutschen Schuhmuseum Hauenstein die Abteilung "Mittelalterliches Schuhwerk" ins Leben gerufen haben. Ziel ist die Erforschung und der länderübergreifende Erfahrungsaustausch bei Lederfunden, im Speziellen bei Schuhen aus dem Hoch- und Spätmittelalter (Zeitraum: ca. 1200 bis 1500).

Das Deutsche Schuhmuseum ist im Besitz von 7 Originalfunden von Schuhen und Trippen aus dieser Zeit. Wir haben bereits begonnen die ersten Funde zu untersuchen und zu dokumentieren. Einige Fotos habe ich bereits vor einiger Zeit hier eingestellt.

Derzeit stellen Wolfgang Strate (Holztrippen) und ich (Schuhe) neben den Originalfunden ca. 35 Paar unserer Schuh- und Trippen-Rekonstruktionen aus. Die Sammlung soll noch bis auf ca. 80-100 Paar rekonstruierter Schuhe und Trippen anwachsen. Dort wo die Möglichkeit besteht, von anderen Museen Originalfunde käuflich zu erwerben bzw. auszuleihen, soll dieses umgesetzt werden.

Die Gesamtfläche der derzeitigen mittelalterlichen Sammlung umfasst ca. 25 Quadratmeter. Derzeit setzen wir im Museum den Einblick in eine mittelalterliche Schuh- bzw. Trippenmacherwerkstatt um. Auf einer Grundfläche von ca. 2 x 4 Metern können sich interessierte Besucher ein Bild davon machen, wie die Wirkungsstätte mittelalterlicher Schuh- und Trippenmacher ausgesehen hat. Gleichzeitig nutzen wir diese "Kulisse" im Rahmen von Aktionstagen und musealen Veranstaltungen, um unser Handwerk dort zu präsentieren.

Ich will euch zukünftig hier über den Fortschritt der einzelnen Ausbaustufen informieren.

1. Bauabschnitt: Anfertigung der Ausstellungsvitrinen (hier noch in der Bauphase):

DSC06694.JPG
Vitrinen hier noch ohne Verglasung



2. Bauabschnitt: Für die Umsetzung der Werkstatt haben wir zahlreiche Freilandmuseen besucht und Details dokumentiert. Bei einigen Bauteilen, wie dem Boden bzw. der Tür haben wir auf bereits vorhandene Baumaterialien zurück gegriffen. Zuerst wurde eine Tür eingebaut und ein Holz-Dielenboden verlegt.

DSC07281.JPG
Einbau Tür



3. Bauabschnitt: Einbau der Wände

DSC07328.JPG
Einbau der Holzwände



4. Bauabschnitt: Fertigstellen der Holzwände, Einbau der Holzbalken und Anfertigung und Einbau der umlaufenden Sitzbank



DSC07351.JPG
Umlaufende Sitzbank



5. Bauabschnitt: Fertigstellen der Sitzbank und Anfertigung des vorderen Ständerwerks mit teils aufwändigen vernuteten Holzverbindungen. Darüber hinaus haben wir heute Maß genommen für die Verglasung.

Vordere Ständerwand 1.jpg
Vordere Ständerwand 1



6. Bauabschnitt: Zusammen mit unserem Holzprofi Wolfgang Strate haben wir im Deutschen Schuhmuseum an unserer zukünftigen mittelalterlichen Schuhmacher- und Trippen-Werkstatt gearbeitet. Unter Wolfgangs Anleitung habe ich sogar die ersten Teile von Hand gehobelt, aber ich kann jetzt schon verraten, Holz und ich - wir werden niemals die besten Freunde. :smt042 Neben den Holznägeln haben wir das vordere Fachwerk, sowie als kleine "Überraschung" eine angedeutete "Verkaufs"-Theke angefertigt ein eingepasst und die seitliche Sitzbank überarbeitet und das Plexiglas zugeschnitten.

DSC07499.JPG
Einbau des Fachwerks und der Verkaufstheke



7. Bauabschnitt: Leider ging es mit den Arbeiten doch nicht so schnell, wie wir es geplant hatten. Daher haben wir erst in diesem Arbeitsgang das Fachwerk fertig bauen können und haben bereits einen Teil der Decke eingebaut.

DSC07512.JPG
Fachwerk


DSC07518.JPG
Holzdecke



8. Bauabschnitt: Decke fertig bauen und kleiner Teil der Sitzbank noch hobeln.

9. FINALE! Einräumen der Vitrine und Bestücken mit Realien.


Viele Grüße

Sutoris
Zuletzt geändert von Sutoris am Mi 30. Jul 2014, 08:55, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
Sutoris
Amateur


Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mai 2010, 04:22
Wohnort: Saarbrücken

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Hontes am Mi 28. Dez 2011, 17:38

Das Haunstein bei HWT?
Da hab ich im August mal vorbeigeschaut, bin an Helmut Kohls Wanderschuhen vorbeigerannt und in eine Farbdunstwolke gestolpert... da war noch nicht so viel mit Mittelalter.
Eine kleine Vitrine voller (wirklich) sehr schöner Schuhe, auch das eine oder andere Original (so weit ich mich erinnern kann), aber leider keine Beschreibungen. Irgendwie nicht das, was ist gesucht hatte, aber ich hatte ja auch von einer Lagerhalle voller Originale geträumt... ;)
Wann ist denn der Umbau fertig?
Fechten ist wie kochendes Wasser: sobald man aufhört, Energie hinzuzugeben, kühlt es ab.
Historisches Fechten: http://www.hohentwieler-klingenkunst.de
Benutzeravatar
Hontes
Anfänger


Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 18:16
Wohnort: Südbaden

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Sutoris am Fr 30. Dez 2011, 07:30

Hallo Hontes,

ja, das Hauenstein neben HWT. Bei der Vitrine handelte es sich seinerzeit um ein Provisorium und bei den Rekonstruktionen handelete es sich um meine Arbeiten (Danke für Dein Lob). Bei der Beschriftung der Exponate hat sich das Museum damals ein wenig Zeit gelassen, was ich auch nicht so toll fand. Aber in den Museen gehen die Uhren manchmal anders.

Mittlerweile wurde der Bereich komplett umgebaut und die neuen Vitrinen sind schon wesentlich größer. Originalschuhe in größerer Anzahl sieht man bislang hier in Deutschland nur in Schleswig im Schloss Gottorf (http://www.schloss-gottorf.de/) und in Offenbach im Deutschen Ledermuseum (http://www.ledermuseum.de/). Zumindest für das HoMi und SpäMi.

Das war ja auch der Grund, weshalb wir die neue Abteilung gegründet haben, um zukünftig auch mehr Originale ins Museum zu holen. Und in der heutigen Zeit, wo in fast allen Museen Geldmangel herrscht, ist das gar nicht so einfach.

Der Umbau wird voraussichtlich Ende Februar fertig sein und die offizielle Eröffnung findet im Mai statt. Dann sind wir auch persönlich im Museum und führen in der neuen Werkstatt unser Handwerk vor.

Gruß Sutoris
Benutzeravatar
Sutoris
Amateur


Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mai 2010, 04:22
Wohnort: Saarbrücken

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Hontes am Mo 2. Jan 2012, 16:29

Bisher kenne ich nur Christian Pohens Arbeiten (bzw die seiner Fabrik/Manufaktur) und Meister Knieriems Werke.... wobei letztere ja state of the art sind. Die Exponate (Deine Arbeiten) im August waren alle sehr schön gearbeitet - chapeau! Und wenn die Beschriftung jetzt auch dran ist hat man auch was davon.
Fechten ist wie kochendes Wasser: sobald man aufhört, Energie hinzuzugeben, kühlt es ab.
Historisches Fechten: http://www.hohentwieler-klingenkunst.de
Benutzeravatar
Hontes
Anfänger


Beiträge: 46
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 18:16
Wohnort: Südbaden

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Wolfgang Ritter am Mo 2. Jan 2012, 19:07

Glückwunsch!
Das sieht doch sehr vielverspreechend aus!
Da kann man ja mal eine Ausflug von HWT aus ins Auge fassen....
Benutzeravatar
Wolfgang Ritter
Fortgeschrittener


Beiträge: 122
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 14:45
Wohnort: Seligenstadt, Deutschland

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon schlumpf am Mo 2. Jan 2012, 19:31

Wo liegt HWT ????
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Yaslaw am Mo 2. Jan 2012, 19:47

HWT = Hinterweidental
Dort findet alle 2 Jahre ein grosses 15th Treffen zu.
Benutzeravatar
Yaslaw
Mittelalter


Beiträge: 910
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 08:47
Wohnort: Winterthur

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon schlumpf am Di 3. Jan 2012, 10:29

OK und danke.

Kannte bis jetzt nur Hauenstein am Rhein (in der Nähe von Laufenburg).
Benutzeravatar
schlumpf
Legionär


Beiträge: 674
Registriert: Di 23. Aug 2005, 09:44
Wohnort: NWCH

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Sutoris am Di 3. Jan 2012, 11:33

Hallo Schlumpf,

Hinterweidental und Hauenstein liegen in ca. 15 km Entfernung zu Pirmasens, der ehemaligen heimlichen deutschen "Schuhhauptstadt", weil früher dort ein Großteil der Schuhe für den deutschen Markt produziert wurden, bevor ein Großteil der Schuhe im Ausland produziert wurde.

Gruß Sutoris
Benutzeravatar
Sutoris
Amateur


Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mai 2010, 04:22
Wohnort: Saarbrücken

Re: Deutsches Schuhmuseum (Hauenstein)

Beitragvon Sutoris am Di 3. Jan 2012, 11:35

Hallo Wolfgang,

das würde uns sehr freuen. :smt041
Bis zum nächsten HWT-Event haben wir auch alles fertig und eingeräumt. :smt042

Viele Grüße
Sutoris
Benutzeravatar
Sutoris
Amateur


Beiträge: 364
Registriert: Do 13. Mai 2010, 04:22
Wohnort: Saarbrücken

Nächste

Zurück zu Museen & Schlachtfelder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki