Schloss Sargans

Sehenswerte Museen oder Ausstellungen, sowie Ehemalige Schlachtfelder.

Moderator: Hagelhans

Schloss Sargans

Beitragvon voenk am So 6. Apr 2014, 20:45

Heute war ich auf Durchreise im Sarganserland und dachte, wenn ich schonmal hier bin, statte ich dem Schloss Sargans und dessen Museum einen Besuch ab. Nach einem feinen Espresso und einer Kugel Schoggiglace starteten wir die Tour, ich war gelinde gesagt, etwas entteuscht. Das Museum praesentierte sich mir wie vor genau 15 Jahren...

Diese wunderschoene Lokation beherbergt in etwa das, was ein besseres Dorfmuseum abdeckt und ist dabei noch nicht einmal besonders ausfuerlich was die Beschreibungen oder Exponate anbelangt.

Die "Waffenkammer" war sehr duerftig wenn gar nicht beschrieben. Alleine bei den Uniformen der Schweizer Garde haette man enormes Potential, da man an deren Uniform nicht so einfach kommt (die werden nach dem Dienst zerhackt). Ich durfte meiner Gemahlin erklaeren, was der Unterschied zwischen den zwei Morion ist, wieso der Gardist ein Mausergewehr traegt, den Unterschied in der Uniformfarbe, die spezialitaeten des Klingkling an der Helebarde.... Es haben dann auch noch ein paar mehr Leute zugehoert :smt053 die Uniformen wirkten eingestaubt, mir zerreists das Herz!
Daneben gesellten sich ein paar Tschakkos, wieso weiss ich nicht.

Das Praedikat Museum des Jahres ist von 1984, darauf wird noch heute verwiesen, vergangene Tage.

Wenn ich in ein Schloss/ Burg gehe, will ich Mittelalter, fruehe Neuzeit, so wie ich es von der Kyburg oder der Lenzburg kenne. Wer jetzt sagt, dass es das schon gibt, muss ich sagen, dass es das, was es im Schloss Sargans gibt, im Museum Lindwurm oder im Sahlenweidli auch gibt. Im Salenweidli kann man es sogar erleben und riechen.

Ich hoffe, ich bin mit dem Museum nicht zu hart ins Gericht gegangen und auf den Schlips treten will ich auch keinem.

Beste Gruesse,

Voenk
Benutzeravatar
voenk
Gelehrter


Beiträge: 219
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 14:56

Re: Schloss Sargans

Beitragvon Maja am Mo 7. Apr 2014, 15:18

Das Schloss Sargans leidet unter denselben Problemen, die jedes kleine Museum plagen, das nicht einen grosszügigen Sponsor hat: nach einer Neuausrichtung, bei der viel ehrenamtliches Engagement mit im Spiel ist, verzeichnet es Erfolge, und danach dümpelt es seinem Alter entgegen. Es gibt nun leider nichts langweiligeres, als ein fixfertig eingerichtetes Museum, das so bleibt, wie es ist, wo keine Sonderausstellungen oder sonstige Aktivitäten stattfinden.

Weil es a) schwierig ist, in heutigen Zeiten Geld für kulturelle Belange zu bekommen, b) es oft auch an engagierten Ideen und Möglichkeiten für deren Durchsetzung fehlt, bleiben dann diese kleinen Museen so, wie sie sind: einmal durchaus spannend und gut - und danach nur noch verstaubt. Kommt dazu, dass das heutige Publikum mit vielen tollen Angeboten verwöhnt wird und damit recht anspruchsvoll ist.
Sargans ist, so viel ich weiss, im Besitz der Gemeinde, das Museum wird vom Historischen Verein Sarganserland betrieben. Ein ländlicher historischer Verein kämpft auch so schon ums Ueberleben, (Durchschnittsalter jenseits der 50!), kann also schwer noch eine neue Ausstellung auf die Beine stellen. Da ist allein der Betrieb ein Problem.

Ich rede aus Erfahrung. "Mein" Museum, das Regionalmuseum Schlangenhaus im Städtli Werdenberg, hat grad vor einer Woche Neueröffnung gefeiert. Wir haben dank des neuen Museumskonzeptes und viel Engagement Geld aus dem Lotteriefonds bekommen. Allerdings gehört das Schloss (wo wir nächstes Jahr zusätzlich eine ganz tolle ergänzende Ausstellung eröffnen werden) dem Kanton und der ist nun auch für den Betrieb des Schlangenhauses zuständig. Das erhöht die Chancen auf Zustüpfe aus dem Geldtopf erheblich. Zudem erleichtert es den mehrheitlich ehrenamtlich arbeitenden Museumsleuten die Arbeit ganz gewaltig!
Meine alte Ausstellung ist in die Jahre gekommen, ich habe aber jährlich eine Sonderausstellung konzipiert, Workshops und spezielle Führungen und viele Kinderaktivitäten organisiert. Damit ist das Schlangenhaus vielleicht doch etwas aktueller geblieben, was sicher auch den Kanton überzeugt hat, der uns nun "gesponsert" hat, so dass wir jetzt wirklich etwas Neues bieten können.
Nächsten März eröffnen wir auch auf dem Schloss eine ganz neue Ausstellung - mit viel Mittelalter! Unser Schloss wurde 1230 gebaut und ist noch weitgehend so, wie es damals war.

Sonnige Grüsse aus der Grafschaft Werdenberg!
Bedenke wohl, um was du die Götter bittest - sie könnten es dir gewähren!
Benutzeravatar
Maja
Amateur


Beiträge: 395
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:59


Zurück zu Museen & Schlachtfelder

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki