Was ist los im WW2 Bereich..?

Allgemeines über die lebendige Geschichte.

Moderator: Hagelhans

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Voltigeur am Sa 21. Jan 2012, 13:19

Es scheint mir aber trotzdem das alle Epochen etwas ruhiger geworden sind.
Auch in der Napoleonik oder bei den Friderizanern ist nicht mehr soviel los.
Gute Veranstaltungen werden immer weniger, manche verschwinden ganz.

Wenn ich die Kalender von vor 10 Jahren ansehe, gähnt heute nur leere.
Das, dass Publikum weniger interesse zeigt ist sicher.
Bsp. Eggmühl, Nach 5 Jahren neu aufgelegt, sagten Zuschauer " Schon wieder "
und statt der 4000 erwarteten kammen grade mal 800.
Das reisst naturlich auch finanzielle Löcher, der Veranstalter überlegt dann zweimal
ob er nochmal soetwas finanziert, ganz egal in welcher Epoche man spielt.

Wie alles was nicht neu ist, verlieren die Leute das interesse daran und dann wird
das ganze nicht mehr finanzierbar.
Die Veranstalter brauchen nunmal das Geld der zahlenden Zuschauer.


Grüsse vom Voltigeur
Unmöglich ist nicht Französisch.
Benutzeravatar
Voltigeur
Napoleonik


Beiträge: 820
Registriert: So 25. Sep 2005, 21:19
Wohnort: Morges

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon gijoe am So 22. Jan 2012, 07:44

Nicht nur im Reenactment wird das Publikumsinteresse immer kleiner auch viele andere Anlässe die in diese Richtung gehen haben immer weniger Besucher. Fehlen die Besucher verleidet es auch den Teilnehmern und dem Veranstalter.
Auch wenn man in die Foren weltweit schaut schaut ist nicht mehr wirklich viel los !!!!
Vielleicht sind wir her auch einfach ein wenig verwöhnt, die neuen Möglichkeiten des Internet haben am Anfang gewaltiges Wachstum gebracht und irgendwann vermutlich auch zu einer Übersättigung geführt. Vielleicht tut eine Durststrecke mal ganz gut ?
Benutzeravatar
gijoe
Living Historian


Beiträge: 1331
Registriert: So 20. Mai 2007, 10:45

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon troupier suisse am So 22. Jan 2012, 09:14

Was die Baisse im Reenactment allgemein angeht, so vermute ich dass es damit zu tun haben könnte dass die Weltwirtschaft seit 2008 wellenweise von einer Krise heimgesucht wird. Mittlerweile haben etwa in Europa viele Leute angesichts der Hiobsbotschaften schlicht Existenzangst, was für anspruchsvollere Interessen weniger Raum lässt. Hinzu kommt dass jemand den Ängste um seinen Job und sein finanzielles Auskommen heimsuchen naturgemäss kaum gewillt ist Geld in ein Hobby zu stecken das teurer und teurer wird, je tiefer und inbrünstiger man sich hineinbegibt.

Nichts wird besser in Krisenzeiten. Im Gegenteil. Das Schlimmste beginnt sich nach Vorn zu drängen. Man schaue sich nur die Polit- oder Religionslandschaft an, wo aus jeder Ecke Extremismus mit plumpen Heilsversprechungen und schlichen Weltbildern ins Kraut schiesst, je übler die wirtschaftlichen Zukunftsprognosen werden.

Persönlich hat es mich beim militärischen Reenactment in den letzten Jahren in jene Zeiten zurückgezogen, in denen der Stahlhelm noch nicht gebräuchlich war. Darstellungen zwischen den Schweizer Ordonnanzen 1842 und 1898 sind kniffliger und bieten für mich mehr Herausforderung und mehr optischen Reiz.
Benutzeravatar
troupier suisse
Site Admin


Beiträge: 2994
Registriert: So 2. Apr 2006, 15:59
Wohnort: schweiz

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Tank am Mo 23. Jan 2012, 11:07

Ob es nun die Krise ist oder einfach die übersättigung mit einer Briese trägheit, keine Ahnung. Ist einfach Tote Hose auf dem WW2 Sektor...

Klaro wenn`s knapp wirt am "Portmonai" wirt der Rotstifft zuerst am Hobby angesetzt geht mir auch so. Ist sicher ein Grund der dazu beiträgt, aber das grössere Gewicht ist sicher mehr das die Ideen fehlen oder der Zusammenhalt etwas "gemeinsamm" auf die Beine zu stellen nich vorhanden ist.

Ist eine Idee da fehlt es doch meistens an Leuten die "Zeit" und Mühe natürlich auch Geld investieren wollen. Meistens scheitert eine Idee halt schon an den ersten zwei Faktoren.

Was ich aber aus einem Tread lesen konnte das die Strömung wieder Richtung etwas zu zeigen, als die "Batles" gehen, finde ich sehr gut.
Zudem haben wir uns darauf geeinigt, mit unserer "Instalationen" eine Botschaft zu vermitteln und uns so mehr in Richtung Museum mit einer zu vermittelten Geschichte zu bewegen.


Denke genau die Richtung ist gut.. sehr gut.

Denke aber auch, eben die Ideen in dieser Richtung sind sehr spährlich geworden oder eben "gesättigt". Da ich wenn ich eine Darstellung einer Epoche machen möchte, möchte ich eben nicht nur mit dem Nötigsten dabei sein, darum kann ich auch nicht Switchen in den Epochen leider ist halt eben der Faktor Geld im Spiel.

Habe mich halt auf WW2 festgelegt. Wo aber leider eben tote Hose herscht was sehr schade ist....
Was nun..?? :-k
Benutzeravatar
Tank
World War 2


Beiträge: 150
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 09:38

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Napoleon am Mo 23. Jan 2012, 13:39

Da bin ich nicht deiner Meinung, dass es in die Richtung unserer Instalationen nur noch wenige Idee, resp. Ansätze zur verfügung stehen.

Ich habe noch eine ganze Fülle von Themen, die sich umsetzen lassen, und diese müssen auch nicht immmer sehr aufwendig sein. Letztes Jahr haben R&G in Full auch Soldaten im Landdienst gezeigt, was super angkam und trotzdem den Rahmen des Materialanschleppens in Rahmen hielt.

Die DLI schaut zum Beispiel auch schon weiter. Ich plane zudem in eigeneregie schon verschiedenes für die Jahre 2013 und 2014. Mehr will ich dazu aber noch nicht sagen.
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Tank am Mo 23. Jan 2012, 14:14

Ich plane zudem in eigeneregie schon verschiedenes für die Jahre 2013 und 2014.

Immer noch das "alte" Zugpferd.. Hans Dampf in allen Sparten der "lebendigen" Geschichte. Echt beneidenswert.. Naja ich denke eben.. will mann (oder Frau) etwas bewegen in der Darstellung des WW2 muss man das schwergewicht mehr auf die "Eigenenergie" (und das richtige Zugpferd :-$ ) setzen....

Ist halt ein wenig wie bei der Fasnacht, als "Einzelmaske" kommt man nicht aus Masse heraus.....

Ob mann das auch muss sei dahingestellt......
Benutzeravatar
Tank
World War 2


Beiträge: 150
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 09:38

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon gijoe am Mo 23. Jan 2012, 17:44

Ich hatte mal die Idee einen US WWII Event im gleichen Stil wie unsere Aktivdienst Anlässen aufzuziehen. Der Soldat bringt einzig eine Standard Ausrüstung eines GI s nach FM 21-100 mit. Wenn man nun denkt für den durchschnittlichen US Reenactor sei das kein Problem dann täuscht man sich. Es sind zwar Grosszelte, M1949 Sleeping Bags , Feldbett und allerlei unauthentisches Hilfsmaterial vorhanden , aber nicht alle Teile der Grundausrüstung ?????? Dazu kommt die Angst in der Nacht zu frieren, hart zu liegen usw. Darum werde ich selbst keine US WWII Events mehr organisieren !
Benutzeravatar
gijoe
Living Historian


Beiträge: 1331
Registriert: So 20. Mai 2007, 10:45

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Tank am Di 24. Jan 2012, 07:56

Darum werde ich selbst keine US WWII Events mehr organisieren !

Das ist schade.....

Auf wieviel Jahre zurück basieren deine Annahmen oder Beobachtungen..?
Benutzeravatar
Tank
World War 2


Beiträge: 150
Registriert: Mo 2. Nov 2009, 09:38

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon Napoleon am Di 24. Jan 2012, 09:19

gijoe hat geschrieben:aber nicht alle Teile der Grundausrüstung ??????


Das Problem haben wir bei der DLI und G&G schon lange gelöst. Wer bei uns mitkommen will, kann dies nur mit kompletter Packung tun. Inspektionen gehören bei uns seit längerem zum Standart.

Ebenfalls dazu Gehörne auch Militärische Umgangsformen, wie richtig Marschieren, Grüssen, militärischer Drill und alles was sonst noch dazu gehört.

Tank hat geschrieben:schwergewicht mehr auf die "Eigenenergie" (und das richtige Zugpferd ) setzen....

Das muss schlussendlich jeder für sich selbst entscheiden :smt002
Jeder Erfolg, den man erzielt, schafft uns einen Feind. Man muß mittelmäßig sein, wenn man beliebt sein will.
Benutzeravatar
Napoleon
Site Admin


Beiträge: 5869
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 07:31
Wohnort: Allschwil

Re: Was ist los im WW2 Bereich..?

Beitragvon gijoe am Di 24. Jan 2012, 18:07

In unserem Aktivdienst Projekt ist dieses Problem auch nicht vorhanden.
Ich denken im US Reenactment wurde vor Jahren ein Standard eingeführt der nichts mit der damaligen Realität zu tun hat , aber trotzdem von den meisten Reenactoren übernommen wurde.
Also einen FM 21-100 Event würde ich schon mal gerne organisieren \:D/
Benutzeravatar
gijoe
Living Historian


Beiträge: 1331
Registriert: So 20. Mai 2007, 10:45

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki