Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Alles über die Geschichte. Von der Antike bis zur Neuzeit

Moderatoren: troupier suisse, Hagelhans

Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Beitragvon troupier suisse am Mo 28. Apr 2008, 21:42

Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Bis vor kurzem galt Thomas Alva Edison als der erste dem eine Tonaufnahme gelungen war, denn er zeichnete 1877 das Kinderlied "Mary had a little lamb" auf. Ein anderes Lied lief ihm aber jetzt den Rang ab, denn Fachleute des amerikanischen Lawrence-Berkeley-Labors holten eine Tonaufnahme von 1860 in die Welt des Hörbaren zurück.

Der Franzose Edouard-Léon Scott de Martinville liess schon 1857 einen Phonoautograph patentieren, der akkustische Schwingungen via eine Membran auf eine Schweinebroste übetrug, die wiederum die Schwingung auf einer russbeschichteten Walze grafisch erfasste. David Giovanni und Patrick Feaster, ihres Zeichens Audiohistoriker, entdeckten Tonaufzeichnungen des Franzosen aus der Zeit zwischen 1857 und 1859. Leider war es nicht möglich diese zum klingen zu bringen.

Prinzipiell war Scotts Aufnahmegerät auch nicht dazu konzipiert Aufgenommenes wiederzugeben. Es war vielmehr dazu gedacht Schallwellen sichtbar aufzuzeichnen. So gebührt an sich Edison wiederum die Ehre, das erste funktionstüchtige Wiedergabegerät gebaut zu haben. Posthum kam nun aber Scott der Ruhm der ersten hörbaren Aufzeichnung zu, da sie Wissenschaft nach fast 150 Jahren in der Lage ist die grafischen Aufzeichnungen in Töne umzuwandeln.

Am vergangenen 1.März erhielten die Forscher jedoch von der Französischen Akademie der Wissenschaften Daten von 1860, die eine Aufzeichnung einer Strophe des Liedes "Au clair de la lune" enthielten. Es war tatsächlich möglich diese Daten wieder in Töne umzuwandeln. Bislang heisst es, es sei eine Frau die die Strophe gesungen habe. Allerdings hat BBC die Meinung geäussert, dass es eher ein Kind, bzw. ein Mädchen war. Wer die langsamen unsicheren Worte gehört hat, auch unter berücksichtigung dass das Aufnahmegerät von Hand gekurbelt wurde, wird sich dieser These anschliessen.

Der Link unten führt zu Youtube wo die Aufzeichnung abgespielt werden kann. Man kann in der 148 Jahre alten und qualitativ schlechten (aber nicht minder erstaunlichen) Aufnahme mit etwas Konzentration die Worte "Au clair de la lune, mon ami Pierrot" hören.

Es hat bei aller miserablen Tonqualität etwas Unheimliches und auch Faszinierendes, diese ferne Stimme von 1860 zu hören.

http://www.youtube.com/watch?v=zkkK7a_ePAU

Angeblich sei auch eine Aufzeichnung von der Stimme Abraham Lincolns von 1863 mit Scotts Phonoautograph vorgesehen gewesen sein. Bislang ist unklar ob sie je gemacht wurde, aber dem Vernehmen nach soll Thomas Alva Edison eine solche Aufnahme in seinem Besitz gehabt haben.

Könnte natürlich auch sein, dass sich jemand einen gewaltigen Aprilscherz für den März ausgedacht hat, was ich aber nicht hoffen will.
Die Welt ist eine Bühne, aber das Stück ist schlecht besetzt. (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
troupier suisse
Site Admin


Beiträge: 2994
Registriert: So 2. Apr 2006, 15:59
Wohnort: schweiz

Re: Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Beitragvon troupier suisse am Di 31. Jan 2012, 20:24

Tonaufnahmen von Bismarck und Moltke 1889

Hier noch eine passende Nachlese aus der Welt der Tonaufnahmen. Mittlerweile wurde einige wesentlich jüngere Aufnahmen entdeckt, die aber von interessanten Persönlichkeiten gesprochen wurden. 1889 sprachen sowohl Reichskanzler Otto von Bismarck (1815-1898) wie auch Generalfeldmarschall Graf Helmuth von Moltke (1800-1891) einige Zeilen auf Rollen des Edisonschen Phonographen. Die Tonqualität ist zwar schauerlich, aber auch hier ist es sehr faszinierend, die Stimmen von Menschen zu hören die im 19. Jahrhundert verstorben sind. Hinzu kommt dass es Leute von historischer Bedeutung sind. Der folgenden Link führt zu einem Artikel auf Spiegel online, wo die Tonaufnahmen gehört werden können:

http://einestages.spiegel.de/static/top ... marck.html
Benutzeravatar
troupier suisse
Site Admin


Beiträge: 2994
Registriert: So 2. Apr 2006, 15:59
Wohnort: schweiz

Re: Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Beitragvon Hagelhans am Di 31. Jan 2012, 22:26

...und ich habe mir immer eine schnorrend, knattrige Stimme vorgestellt... 8-[
da verändert sich gleich mein ganzes Bild von Bismark.
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4687
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Bislang erste Tonaufnahme von 1860 entdeckt

Beitragvon troupier suisse am Mi 1. Feb 2012, 06:50

Da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Jemandes Stimme zu hören gibt dem ganzen Profil mehr Schärfe. Man stelle sich vor dass die Wissenschaft 2023 in der Lage wäre aus Keramik Töne vergangener Jahrhunderte rauszudestillieren, und dass man die Ziervase aus Napoleons Arbeitszimmer aushorcht. Die Welt hört eine hohe und stotternde Fistelstimme, und erkennt dass der Kaiser eine exzellente PR-Abteilung hatte, die diesen Makel nachhaltig verschleierte, bis diese Bastarde mit ihren Keramiklauschern kamen...
Benutzeravatar
troupier suisse
Site Admin


Beiträge: 2994
Registriert: So 2. Apr 2006, 15:59
Wohnort: schweiz


Zurück zu Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki