Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Alles über die Geschichte. Von der Antike bis zur Neuzeit

Moderatoren: troupier suisse, Hagelhans

Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Solva Goldlocke am Sa 6. Jul 2013, 10:05

Ich bin gerade etwas am misten meiner Linkliste und fand diesen Link hier:
http://www.dillum.ch/html/erstfeld_gold ... schung.htm

Was meint ihr dazu? Der Bericht ist schon älter, aber auch interessant. Ich kenne mich in der Keltenzeit zu wenig aus :-)

Grüessli,
Solva
Solva Goldlocke



Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Hagelhans am Sa 6. Jul 2013, 12:06

Bitte schau mal was der sonst noch so schreibt... Laut den dem Autor ist ALLES vor 17.Jh. eine Fälschung. Laut dem Betreiber der Seite hat die Zivilisation in Europa mit dem Trojanischen Krieg angefangen und der war im 16.jh. Soweit ich den wirren Gedaken folgen kann....
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4690
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Frumfrondel am Sa 6. Jul 2013, 16:55

Der Verfasser hat wirklich etwas "quere" Ansichten, bereichert aber mit seiner Seite die Unterhaltungsbranche.


Besonders unterhaltsam finde ich die Herkunftserklärungen der Gemeindenamen!!
Mir kommt dabei der Film "my fat greek wedding" in den Sinn. Der Brautvater ist im Stande von jedem!!! Wort die griechische Herkunft zu belegen. Ob dies der Name Miller = Milos = Apfel oder etwas anderes ist.

Und ich bleibe dabei, die Erde ist eine Scheibe und die ganze Welt dreht sich um diese Scheibe.

Gruss Frumfrondel
Benutzeravatar
Frumfrondel
Rekrut


Beiträge: 27
Registriert: Mo 4. Jun 2012, 19:18

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon troupier suisse am Sa 6. Jul 2013, 20:39

Ja, den Herrn hatten wir schon mehrfach im Forum behandelt. Etwa 2006:

viewtopic.php?f=6&t=1251
Benutzeravatar
troupier suisse
Site Admin


Beiträge: 2999
Registriert: So 2. Apr 2006, 15:59
Wohnort: schweiz

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Solva Goldlocke am Sa 6. Jul 2013, 21:56

aaaaa haha, danke euch ;-) sachen gibts... Menschen gibts...
Solva Goldlocke



Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Maja am So 7. Jul 2013, 11:25

Ich durfte vor vielen Jahren die edlen Stücke ohne Vitrine betrachten zu Studienzwecken: wenn das Fälschungen sind, dann bin ich der Papst oder der Kaiser von China.
Aber auch wer sie damals (jetzt kann man ja wieder!) durchs Panzerglas genau angeschaut hat und nicht jenseits von Gut und Böse bezüglich historischem Verständnis war, für den war klar: es sind Originale, ziemlich genau datierbare dazu. In Silber gibt es ein ähnliches Ensemble, ebenfalls Torques und Armringe, wunderschön - und für diesen selbsternannten "Kunstexperten"-Wirrkopf wahrscheinlich ebenfalls Fälschungen.
Es wurde ja auch mal behauptet, dass das ganze Frühmittelalter erfunden sei, mag mich an einen Buchtitel erinnern, ist das auch auf seinem Mist gewachsen?
Zuletzt geändert von Maja am Di 16. Jul 2013, 13:29, insgesamt 2-mal geändert.
Bedenke wohl, um was du die Götter bittest - sie könnten es dir gewähren!
Benutzeravatar
Maja
Amateur


Beiträge: 395
Registriert: Do 26. Nov 2009, 21:59

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Hagelhans am So 7. Jul 2013, 14:31

Nein, der ist noch schlimmer als die "300 Jahre"Theoretiker. Laut ihm ist ALLES gefälscht. Antike und Renaissance sind ein und das selbe und so.... :-k
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4690
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon voenk am So 7. Jul 2013, 20:09

Eigentlich schade, auf dem Gebiet der Turmhuegelburgen (Verzeichnis, Dokumentation etc.) ist er absolute Spitze! Wuenschte im Kt. zH gaebe es sowas! Ich kenne zwei Motten bei uns, den Kanton interessierts nicht die Bohne... Aber eben, den Senf den er sonst so vor sich gibt ist hahnebuechern :smt042
Benutzeravatar
voenk
Gelehrter


Beiträge: 219
Registriert: Sa 23. Mär 2013, 14:56

Re: Der Goldschatz von Erstfeld - eine Fälschung?

Beitragvon Hagelhans am So 7. Jul 2013, 20:39

Schon interesannt dass dies nur von einembemerkt wird. :smt002
"Die Kritik besagt zuerst, daß unsere sichere Kenntnis der Vergangenheit
viel weniger weit zurückreicht als wir bisher glaubten.
Die plausible Geschichte hört wenige Jahre vor der Französischen
Revolution auf.
Schon das Datum der Gründung der Vereinigten Staaten von Amerika,
1776, muß wahrscheinlich um ein paar Jahre nach vorne verschoben
werden."

Ich denke, wir sollten nicht irklich weiter darüber diskutieren oder?
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4690
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft


Zurück zu Geschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki