Statisten für «Tyfelstei»

Bilder, Infos und weiteres über Film- & Fernsehproduktionen mit Darstellern

Moderator: Napoleon

Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Raubi am Mi 2. Nov 2011, 17:56

Hallo zusammen

einige Freunde und Bekannte von mir sind Schauspielschüler und drehen in ihrer Freizeit auch engagierte Independent-Filme. Ihr neustes Projekt heisst «TYFELSTEI» und soll ein Suspense-Horrorfilm werden basierend auf einer Urner Sage. Eine Szene soll auch in der Vergangenheit spielen und eine Hexenverbrennung zeigen. Für diese Szene sucht Christian Bucher noch Statisten die Soldaten und Dorfbevölkerung darstellen.

Hier die Info vom Doodle-Link:
Für den kommenden Kinofilm TYFELSTEI fehlt noch ein wichtiger Drehtag: Die Hexenverbrennung! Die Szene spielt im Jahre 1357 in einem abgelegenen Bergdorf in Uri. Für die mit Pyrotechnik und kostümierten Statisten gefüllte Szene brauchen wir noch einen Drehtermin. Tragt euch bitte so schnell wie möglich ein, damit wir mit einer effektiven Planung schnell beginnen können.

Falls ihr Interesse habt mitzumachen hier der Doodle-Link zur Suche des Drehtagtemins:
http://www.doodle.com/zux97ugiyeef8kta

Und falls ihr Details wissen möchtet oder Fragen habt könnt ihr euch an Christian Bucher wenden: chris_bucher@hotmail.com

Vielleicht trifft man sich ja am Dreh! :)

Liebe Grüsse
Raubi
Benutzeravatar
Raubi
Rekrut


Beiträge: 18
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:16

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Varuna am Do 3. Nov 2011, 08:49

*argh* Hexenverbrennung im 14. Jahrhundert. Wie schlecht. Können sie nicht wenigstens Ketzer verbrennen? Das würde wenigstens stimmen..

http://www.constaffel-zuerych.ch/


Lästern ist keine Todsünde!
Benutzeravatar
Varuna
Mittelalter


Beiträge: 694
Registriert: Mi 13. Dez 2006, 11:48
Wohnort: Zürich

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Raubi am Do 3. Nov 2011, 11:36

*gg* Nun ja, es ist kein Historienfilm und man darf das vermutlich auch nicht aus Reenactementsicht betrachten. Ich denke ihnen fehlt schlicht das Budget, die Zeit und das KnowHow um ihre Statisten bis in die letzte Stofffaser korrekt als Bewohner eines Urner Dorfes ums Jahr Schlag-mich-tot auszustatten und um als Berater einen Historiker zu engagieren der seine Dissertation über die europäische Hexenverfolgung von 1450 bis 1750 verfasst hat. :smt020 Natürlich könnte man dezent darauf hinweisen diese Szene etwas später anzusiedeln, aber am Ende werden die paar freundlichen Statisten sowieso Kostüme von GroMi bis 1600 tragen, weil man froh um jeden ist der so nett ist und mithelfen möchte. :smt002
Benutzeravatar
Raubi
Rekrut


Beiträge: 18
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:16

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Seegras am Do 3. Nov 2011, 12:59

Aaaargh!

Vor http://de.wikipedia.org/wiki/Summis_des ... affectibus von Papst Innozenz VIII. am 5. Dezember 1484 ist es Ketzerei auch nur an Hexen zu glauben, geschweige denn welche verbennen zu wollen.

Geht also gar nicht.
Honi soit qui mal y pense
Benutzeravatar
Seegras
Living Historian


Beiträge: 1414
Registriert: Do 29. Dez 2005, 21:05

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Raubi am Do 3. Nov 2011, 13:26

*den kopf auf die Tischkante haut* Wieso wusste ich das es ein Fehler war im lebendige Geschichte-Forum nach Helfern zu suchen? :p)

Nochmal: Es geht hier nicht um einen Historienfilm, sondern lediglich eine Szene soll in der Vergangenheit spielen und diese Klabusterbeerenzählerei ist da völlig egal. Bin gespannt wem von euch im neusten Börsencrash-Film «Margin-Call» auffällt ob die verwendeten Broker-Begriffe korrekt oder falsch oder erfunden sind? ;)

Es geht hier lediglich darum junge, engagierte Filmschaffende zu unterstützen.

Und noch etwas Wissenskasperei: Die ersten Belege für den deutschen Begriff „Hexe“ finden sich, wie Oliver Landolt zeigen konnte, in den Frevelbüchern der Stadt Schaffhausen aus dem späten 14. Jahrhundert. In Luzern erscheint der Begriff erstmals zwischen 1402 und 1419. :)
Benutzeravatar
Raubi
Rekrut


Beiträge: 18
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:16

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Hagelhans am Do 3. Nov 2011, 15:55

Raubi hat geschrieben:* Bin gespannt wem von euch im neusten Börsencrash-Film «Margin-Call» auffällt ob die verwendeten Broker-Begriffe korrekt oder falsch oder erfunden sind?


Zwischenfrage: Broker sind so etwas wie Holländische Tulpenhändler aus dem frühen 17.Jh.oder? :smt047
"Wir sind alle Anerkennungsjunkies - Affen in Anzügen, die um Applaus betteln." -Jake Green.
Benutzeravatar
Hagelhans
Moderator


Beiträge: 4682
Registriert: Sa 10. Sep 2005, 14:56
Wohnort: Niederhasli Schweizerische Eidgenossenschaft

Re: Statisten für «Tyfelstei»

Beitragvon Raubi am Fr 4. Nov 2011, 18:36

So, Neuigkeiten. Ich habe Chris auf die Ressentiments einer Hexenverbrennung im Jahre 1354 hingewiesen und hier seine Antwort:

------

«Danke dir schonmal! Hab gerade eine neue Doodle-Umfrage versendet, da bei der alten Umfrage kein gemeinsamer Termin gefunden werden konnte. Hoffentlich klappts dieses Mal.

Zu der geschichtlichen Unstimmigkeit: Ist natürlich doof, wenn ich das jetzt erfahre, wo 95% des Filmes gedreht und geschnitten wurde :D Aber muss zu unserer Verteidigung sagen: es geht nicht um historische Korrektheit, denn die Verbrennungsszene spielt im Zusammenhang mit einer Sage, die erzählt wird. Weniger also um die "echte Hexenverfolgung" sondern eher um einen Ausnahmefall - schliesslich werden die Leute auch nicht bemäkeln, dass die Urner Bauern keinen Pakt mit dem Teufel gemacht haben, um die Teufelsbrücke zu bauen :D, aber darum geht's im Film nunmal. Im Film wird die Handlung der Sage so abgewandelt, dass das Frauchen, die den Stein bekreuzigt und somit den Teufel besiegt hat, als Hexe und Verbündete mit dem Teufel beschimpft wird und aus diesem Grund auf den Scheiterhaufen gezerrt wird.
Wenn diese Begründung nicht reicht, schneiden wir einfach die Jahreszahl aus der Szene raus, womit nicht mehr ganz klar wird, wann das genau geschehen ist. Das ist gottseidank möglich, da der Text des Schauspielers als Off-Stimme zu hören ist und die Bilder der Verbrennung drüber gelegt werden, somit kann man locker einen Satz rausnehmen, ohne, dass jemandem gross was auffällt :D

Ich freue mich darauf, mit dir/euch zu drehen, wird sicher ne spassige Angelegenheit!

------

Und hier der neue Doodle-Link für Interessierte:

http://www.doodle.com/8fgxszv82fsqrqgw

Liebe Grüsse
Raubi
Benutzeravatar
Raubi
Rekrut


Beiträge: 18
Registriert: Di 15. Sep 2009, 00:16


Zurück zu Film- & Fernsehproduktionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Style by Webdesign www, książki księgarnia internetowa podręczniki